• Unterstützt uns bei und mit Klubkasse.de

Laager SV 03 II : SV 90 Lohmen 5:4 (2:3)

Nach dem 7:0 gegen den SV Behren Lübchin in der Vorwoche wollte die Zweitvertretung des Laager SV weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Die Vorzeichen waren alles andere als gut, denn kurz vor dem Spiel musste leider der Kapitän der Vorwoche Gyula Molnar passen. So schlecht wie die Vorzeichen waren, begann auch das Spiel unserer zweiten Männermannschaft. In der ersten halben Stunde überließ man den Lohmener Spielern zu viel Platz im Mittelfeld, war nicht dicht genug am Gegenspieler dran und zeigte auch keinerlei Aggressivität im Zweikampf. Folgerichtig stand es dann 3:0 für den Gast aus Lohmen. Als Trainer und Zuschauer schon dachten, dass sie hier ein typisches Spiel der Laager Zweiten sehen würden, legte die Mannschaft den Hebel um. Plötzlich zeigte die Mannschaft den Willen gegen den Tabellendritten gegenhalten zu wollen. Paradebeispiel für diesen plötzlichen Wandel war Christian Schmeichel, der zunächst viele Zweikämpfe verlor, aber dann immer besser ins Spiel fand und kaum noch seinen Gegenspieler Raum ließ. Auch die zentralen Mittelfeldspieler, allen voran Jochen Schmidt, pressten nun den Gegner weiter in dessen Hälfte und eroberten sich so das Mittelfeld zurück. Belohnt wurde unsere Zweite dann in der 40. Minute als Marcel Fülster, der einen Sahnetag erwischte, das Tor von Jochen Schmidt vorbereitete. Nun hatten die Spieler von Daniel Luppa Morgenluft gewittert und spielten weiter aggressiv. Alle spürten, dass dieses Spiel noch nicht verloren ist. Mit dem 2:3 in der 41. Minute durch einen Elfmeter von Philipp Borchert war es dann auch den Zuschauern klar. Laage II drückte weiter aufs Tempo, konnte aber vor der Pause nichts zählbares mehr herausholen. Halbzeit! Die Führungsspieler sowie Trainer Daniel Luppa machten noch einmal klare Ansagen und so kam Laage II auch besser aus der Pause als der SV 90 Lohmen. Letztere schienen immer noch sehr beeindruckt vom Willen der Spieler des LSV und wussten phasenweise nicht wie ihnen geschieht. Keine Ruhe im Mittelfeld, sofort waren Borchert, Schmidt oder auch Ehlers da und störten. In der 57. Minute dann der Ausgleich für den LSV. Marcel Fülster spielt auf Borchert und dieser erzielt den Ausgleichstreffer. Danach kamen dann auch die Lohmener wieder besser uns Spiel und konnten sich hier und da Chancen erspielen, aber genau in dieser Phase erzielte Borchert seinen dritten Treffer. Der LSV II hatte in der 70. Minute auf 4:3 erhöht. Leider währte diese Führung nur sieben Minuten. Da kam Lohmen nach einem Standard zum 4:4. Doch unsere Zweite antwortete postwendend und erhöhte durch Marc Hylla in der 78. Minute auf 5:4. Danach verteidigte Laage mit Mann und Maus und rettete das Ergebnis über die Zeit.
Fazit: Laage wachte spät auf, kam dann aber beeindruckend zurück in die Partie. Herauszuheben mag man eigentlich niemanden, denn dieses Ergebnis konnte nur durch die Moral und Kampfeswillen aller Spieler erzielt werden. Ein Dank gilt dem gesamten Team vom Torwart bis zum Einwechselspieler. Alle hat es für dieses Ergebnis gebraucht.

Florian Müller – Christian Schmeichel, Marcel Großmann, Sören Becker – Marcel Fülster, Torsten Ehlers (V), Jochen Schmidt, Werner Henselin – Philipp Borchert (V) – Marc Hylla, Lukas Appenrodt (79. Paul Jähne)

Torsten Ehlers

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abt. Handball Webmaster www.Laager-SV03.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.