6. | Gesamtfazit aller bisherigen Spieljahre und eine Ereignisliste aus über 100 Jahren Fußball

Die Klassenzugehörigkeit der 1. Männermannschaft aller Laager Fußballvereine. Eine derartige zusammenhängende Statistik wurde bislang nicht geführt. Im Bundesarchiv des DFB beginnen die statistischen Aufzeichnungen der Bezirksmeisterschaften in der DDR mit der Saison 1950/1951 und enden mit dem Spieljahr 1990/1991. Recherchen zum Spielbetrieb des F. C. Corso Laage 07 und der Spielvereinigung Laage von 1893 ergaben für den Zeitraum von 1907 bis 1945 zusammenfassend folgende Erkenntnis: In diesem Zeitraum spielte eine 1. Männermannschaft nie höher als in einer Kreisklasse. Das heißt auf die nachfolgende Tabelle bezogen, dass im Zeitraum etwa ab dem Spieljahr von 1908/1909 (etwa der Beginn eines geregelten Punktspielbetriebs), eine 1. Männermannschaft für 36 Spieljahre in der Rubrik „Kreisklasse“ zu führen ist.

Ab dem Spieljahr 1949/1950 wurde es durch umfangreiche Recherchen aber möglich, eine derartige Statistik über alle Spieljahre hinweg zu führen. Diesen Eingangsbemerkungen folgend ergibt sich daraus folgende Ergebnisstatistik über einen Zeitraum von 104 Spieljahren.

SpieljahreSpielklassenPlatzierungen
Kreisklasse/KreisligaBezirksklasseBezirksliga
1908/1909 bis 194536 Spieljahre
1949/1950Kreisklasse Rostock
1950/1951Kreisklasse Rostock
1951/1952Kreisklasse Güstrow
1952/1953Bezirksklasse
1953/1954Bezirksklasse
1954/1955Bezirksklasse
1955/1956Bezirksklasse
1956/1957Bezirksliga
1957/1958Bezirksklasse
1958/1959Bezirksklasse
1959/1960Bezirksklasse
1960/1961Bezirksklasse
1961/1962Bezirksklasse
1962/1963Bezirksklasse
1963/1964Bezirksklasse12. (Abstieg)
1964/1965Kreisklasse (Spielunion)
1965/1966Kreisklasse
1966/1967Kreisklasse
1967/1968Kreisklasse
1968/1969Bezirksklasse N
1969/1970Bezirksklasse N
1970/1971Kreisklasse
1971/1972Kreisklasse
1972/1973Kreisklasse
1973/1974Kreisklasse
1974/1975Kreisklasse
1975/1976Bezirksklasse9 von 14
1976/1977Bezirksklasse3 von 14
1977/1978Bezirksklasse12 von 15
1978/1979Bezirksklasse8 von 14
1979/1980Bezirksklasse3 von 14
1980/1981Bezirksklasse1 von 14
1981/1982Bezirksliga14 von 18
1982/1983Bezirksliga4 von 16
1983/1984Bezirksliga12 von 16
1984/1985Bezirksklasse1 von 16
1985/1986Bezirksliga9 von 14
1986/1987Bezirksliga8 von 14
1987/1988Bezirksliga10 von 14
1988/1989Bezirksliga9 von 14
1989/1990Bezirksliga7 von 13
1990/1991Bezirksliga2 von 14
FSV Laage 07
1991/1992Landesliga12 von 16
1992/1993Landesliga16 von 17
1993/1994Bezirksliga Nord6 von 16
1994/1995Bezirksliga Nord8 von 16
1995/1996Landesliga (West)12 von 14
1996/1997Landesliga (West)12 von 16
1997/1998Landesliga (Ost)8 von 16
1998/1999Landesliga (West)13 von 16
1999/2000Landesliga (West)13 von 16
2000/2001Landesliga (West)14 von 16
2001/2002Landesliga (West)14 von 16
2002/2003Bezirksliga Nord14 von 14
2003/2004Bezirksklasse10 von 14
2004/2005Bezirksklasse2 von 14
2005/2006Bezirksklasse1 von 14
2006/2007Bezirksliga Nord5 von 14
2007/2008Bezirksliga Nord9 von 14
2008/2009Bezirksliga Nord10 von 14
2009/2010Landesklasse7 von 15
2010/2011Landesklasse3 von 14
2011/2012Landesklasse2 von 14
2012/2013Landesliga (Nord)
2013/2014Landesliga (Nord)9 von 14
2014/2015Landesliga (Nord)12 von 14
2015/2016Landesliga (Nord)6 von 14
2016/2017Landesliga (Nord)

Bei insgesamt 104 Spieljahren spielten die ersten Männermannschaften aller Laager Fußballvereine:

  • 47 Spieljahre in der I. Kreisklasse/ Spielunion,
  • 24 Spieljahre in der Bezirksklasse,
  • 16 Spieljahre in der Bezirksliga,
  • 3 Spieljahre in der Landesklasse,
  • 14 Spieljahre in der Landesliga,
  • 0 Spieljahre in der Gauliga/ Verbandsliga als die höchsten Spielklassen der Vorkriegszeit.

Der Aufstieg der I. Männermannschaft der BSG Traktor Laage im Jahre 1956 in die höchste Spielklasse des Bezirks war eine ganz besondere Leistung, da es zum ersten Mal in der Geschichte des Laager Fußballs gelungen war, in die höchste Spielklasse eines „Gebietes“ (Gebiet im Sinne von Verwaltungsgebieten, wie Bezirk Schwerin oder Land Mecklenburg/Vorpommern) aufzusteigen. Fast 50 Jahre hat es gedauert bis eine Fußballmannschaft aus Laage dieses stets anzustrebende Ziel erreichte. Aber leider kam bereits nach einem Spieljahr wieder der Abstieg. Danach dauerte es wiederum 25 Jahre bis zur Rückkehr in die Bezirksliga. Im Spieljahr 1981/1982 spielte Laage dann wieder in der Bezirksliga. Mit nur einer Unterbrechung, und zwar im Spieljahr 1984/1985, spielte sie dann ununterbrochen bis zur Wende in der Bezirksliga. Mit dem Vizemeistertitel im Spieljahr 1990/1991

Ergebnisse aus über 100 Jahre Fußball in Laage – Zeittafel:

1893Gründung des „Männer- Turn- Vereins Laage von 1893“ (MTV)
1907Gründung des F.C. Corso Laage 07
1908Erste offizielle Fußballspiel in Laage-Pinnow am 08.03.1908 Vereinigungsversammlung des F.C. Corso Laage mit einer anderen Fußballgruppe am 26.04.1908.
1920Gründung des Arbeiter-Turn-Vereins Laage (ATV)
1926Einweihung des Sportplatzes in Laage am 21.03.1926
192720. Stiftungsfest des F.C. Corso Laage 07 am 14. u. 15.05.1927
1933Verbot des Arbeiter – Turn – Vereins Laage durch die NS- Regierung
1936Auszeichnung von Fritz Bartels für „Besondere Verdienste im Fußball“ vom DFB
1938Verschmelzung des „Männer- Turn- Vereins Laage von 1893 mit dem F.C. Corso Laage 07 zur „Spielvereinigung Laage von 1893“
1945Verbot aller Sportvereine in der Sowjetischen Besatzungszone
1946Gründung der Sportgemeinschaft Sturmvogel Laage (SG bzw. SV) Gewinn des 1. Pokals nach Kriegsende in Tessin
1947Übergang der SG Sturmvogel Laage zur BSG Traktor Laage.
1950/1951Gewinn der Kreismeisterschaft des Großkreises Rostock mit Aberkennung des Titels und des Aufstiegs in die Bezirksklasse wegen Spielermanipulation.
1951/1952Einführung der neuen Ligastruktur mit dem Start der I. Männermannschaft in der I. Kreisklasse Güstrow und Aufstieg in die Bezirksklasse.
1954Baubeginn für den neuen Sportplatz.
1956Aufstieg in die Bezirksliga.
1957Abstieg aus der Bezirksliga.
Am 6.10. Einweihung der „Recknitzkampfbahn“ mit dem Spiel TSV Plön gegen BSG Traktor Laage, das 4:4 endete
1958Pfingsten Rückspiel in Plön, das 3:3 endete
1959Die Laager A-Juniorenmannschaft wurde Vizemeister des Bezirkes Schwerin. Das Endspiel ging mit 2:1 gegen Chemie Wittenberge verloren
1961Auszeichnungen an Gustav Zarmstorff, Helmut Günzel, Hans- Joachim Roß und Günter Dempzin mit der Ehrennadel des DTSB der DDR in Bronze.
1965Fritz Bartels wird „Ehrenmitglied der BSG Traktor Laage. 
1965 bis 1975Stagnation in der Entwicklung des Fußballs in Laage.
1971Klaus Dievenkorn übernimmt die Leitung der Sektion Fußball und übernimmt in den nächsten 20 Jahren die komplette Führung des sportlichen Geschehens in Laage
Anfang der 1970er Jahre Durchführung der jährlichen „Fußballfestwoche“.
1974/1975Ende der langen „Durststrecke“ des Laager Fußballs. Aufstieg in die Bezirksklasse
1977Übernahme der Funktion des Sportleiters des „Gemeindeverbandes“ und Überleitung der jährlichen Fußballfestwoche in die „Sportfestwoche des Gemeindeverbandes“
„30 Jahre BSG Traktor Laage und 70 Jahre Fußball in Laage“. Anlässlich des Jubiläums: DDR-Ligaspiel TSG Bau Rostock gegen Einheit Güstrow, FC Hansa Rostock Alte Herren gegen Traktor Laage 4:1
19791. Jugendländerspiel am 26. 10. 1979 DDR gegen VR Ungarn 3:1
Auszeichnung der Sektion Fußball als „Vorbildliche Sektion Fußball des DFV“
1980/1981Nach 25 Jahren Wiederaufstieg in die Bezirksliga
198423 Kindermannschaften, 18 Knabenmannschaften und 8 Jugendmannschaften nehmen an einem Turnier in Laage teil
1986Die 1. Männermannschaft gewinnt den „Goldenen Traktor“ im Bezirk
1987Zu Ehren des 40. Jahrestages der Gründung der BSG Traktor Laage wurde die Sektion Fußball am 14.02.1987 erneut mit dem Ehrentitel: „Vorbildliche Sektion Fußball des DFV der DDR“ ausgezeichnet
Am 22.5 1987 kommt es zum Freundschaftsspiel zwischen der Traditionsmannschaft des DFV der DDR mit ehemaligen Nationalspielern und der I. Männermannschaft der BSG Traktor Laage (Bezirksliga). 5:2 endete die Partie
1988Klaus Dievenkorn erhält die „Ehrennadel des DFV der DDR in Gold“
Ernst-Otto Thode erhält die „Ehrennadel des DFV der DDR in Silber“
1990Aus der Sektion Fußball der BSG Traktor Laage bildete sich am 18.06.1990 der Fußballverein „FSV Laage 07“. Den Vorsitz des Vereins übernimmt Karl-Heinz Lieske, Geschäftsführer wird Jürgen Schülke.
1990/1991In diesem Spieljahr übernimmt Jürgen Schülke das Training der 1. Männermannschaft und erringt mit der Mannschaft den Vizemeistertitel im Bezirk Schwerin. Es ist die bisher beste Platzierung einer Laager Fußballmannschaft. Damit erreicht die Mannschaft die Spielberechtigung für die ab dem Spieljahr 1991/1992 geltende neue Ligastruktur. Sie wird damit Gründungsmitglied der zunächst eingleisigen Landesliga.
1991/1992Teilnahme einer D-Jugendmannschaft am „Suchard Express Cup
1. Wanderpokalturnier um den Pokal des Bürgermeisters der Stadt Laage
Besuch des Hansa Trainers Uwe Reinders beim Nachwuchs des FSV Laage 07
1992/1993Abstieg aus der Landesliga.
1993/1994I. dc Teamsport Nord Supercup – Turnier
Kreissportfest in Laage mit einem Fußballturnier für alle auf Kreisebene spielenden C-Jugendmannschaften der Kreise Bützow, Güstrow und Teterow
1994/1995Eine D- Jugendmannschaft nimmt an einem Turnier in der Partnerstadt Lage/Lippe teil
4. Bürgermeisterpokalturnier
1. Hans-Reiterisch-Turnier
am 29.12.1995 stirbt Willi Milhahn im Alter von 92 Jahren
1995/1996Wiederaufstieg in die Landesliga West.
1997/1998Einjährige Spielzeit in der Landesliga Ost, danach wieder in Landesliga West
1997Klaus Dievenkorn übernimmt wieder die Funktion des Vereinsvorsitzenden
1997/1998In diesem Spieljahr gelingt es der II. Mannschaft den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksklasse.
1997am 12.12. startet das 1. Vereinsfest im Fliegerhorst Laage
1998am 05.12. findet das 2. Vereinsfest im Fliegerhorst Laage statt
1999Der Bürgermeister kündigt die Zusammenarbeit mit dem Vereinsvorsitzenden Klaus Dievenkorn.
1999/2000In diesem Spieljahr gelang der D-Jugendmannschaft der Aufstieg in die Landesliga. Aus finanziellen Gründen nahm der Verein den Aufstiegsplatz nicht in Anspruch. Organisierte für die Mannschaft jedoch eine Reise in die Provinz von Barcelona.
2000am 03.06. wurde das  „Sportlerheim“, das Vereinshaus des FSV Laage 07 eröffnet.
2001/2002Abstieg aus der Landesliga in die Bezirksliga
2002/2003Abstieg aus der Bezirksliga in die Bezirksklasse
X. dc. Teamsport Nord Supercup-Turnier
Am 01.05.2002 Einweihung des Kunstrasenplatzes und der neuen Sporthalle
2006/2007Wiederaufstieg in die Bezirksliga
2007Jubiläumsfestwoche „100 Jahre Fußball in Laage“ vom 15.06. bis 24.06. – Dazu folgend das Festprogramm: „10 Tage=100 Jahre=1.000 Teilnehmer“

Freitag, den 15.06.2007
ab 18.30 Uhr Fußballspiel „Alte Herren gegen Handballer“

Samstag, den 16.06.2007
ab 9.00 Uhr Festumzug, Treffpunkt: Markt
ab 10.00 Uhr Turnier der E-Junioren
ab 15.00 Uhr Fußballspiel „Alte Laager SV gegen ehemalige Fußballer“
ab 20.00 Uhr Sportlerball

Sonntag, den 17.06.2007
ab 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Turnier der F-Junioren
ab 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr Brunch im Ballhaus mit den „Alten“
ab 14.00 Uhr Fußballspiel II. Herren des Laager SV 03 gegen Dahmen

Montag, den 18.06.2007
ab 9.00 Uhr bis 10.45 Uhr Sportfest der Kita „Knirpsenland“
ab 13.00 Uhr Fußballturnier des Recknitz-Schulcampus Laage

Dienstag, den 19.06.2007
ab 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr Sportfest und Fußballturnier der Grundschule Laage

Mittwoch, den 20.06.2007
Laage sucht den Neunmeterkönig
ab 18.00 Uhr Fußballspiel: D-Junioren des Laager SV 03 gegen Hansa Rostock

Donnerstag, den 21.06.2007
ab 15.00 Uhr Deutschland sucht den Elfmeterkönig

Freitag, den 22.06.2007
ab 17.00 Uhr Fußballspiel: Laager SV 03 B-Junioren gegen B- Junioren FSV Bentwisch
ab 18.45 Uhr Turnier „Recknitz-Cup 2007“
Samstag, den 23.06.2007
ab 11.00 Uhr G-Junioren-Turnier, Veranstalter: dc Teamsport Nord

Sonntag, den 24.06.2007
ab 9.00 Uhr Endrundenspiele des Fußball-Turniers, Veranstalter: dc Teamsport Nord

Zum Abschluss die Ehrung ehemaliger Laager Fußballer mit der nachfolgenden Medaille und mit der persönlichen Urkunde zur Erinnerung an die Laager Fußballzeiten.

Auf der Veranstaltung „Brunch im Ballhaus mit den Alten“ am 17.06.2007 wurde den „Alten“ die obige Medaille und die nachfolgende „Urkunde für Laager Fußballzeiten“ überreicht. Es ist eine bleibende Erinnerung für alle Zeiten. Denn jeder Inhaber dieser Urkunde schrieb ein Stück Laager Fußballgeschichte.

Geschichte – über 100 Jahre Fußball in Laage

Kommentare sind geschlossen.