Laager SV 03 E - SV Hafen Rostock 12.04.2015Eigentlich wollte man den Schwung aus dem siegreichen Auswärtsspiel mit in das Heimspiel gegen den SV Hafen Rostock nehmen, aber irgendwo in den Osterfeiertagen ging dieser Elan völlig verloren. Der LSV konnte endlich personell aus dem Vollen schöpfen, denn alle 12 spielberechtigten Kicker waren mit von der Partie, aber trotz aller guten Vorzeichen, lag der LSV bereits nach einer knappen Minute zurück. Jannik, unser Torwart, verwechselte wohl die Trikotfarben und gab den Ball nach seinen Abwurf direkt den Gegner, der das wiederum sofort zum 0:1 bestrafte. Dann ganz schnell das 2. und 3. Gegentor und die Köpfe hingen immer tiefer. Erst danach die stärkste Phase des LSV, als man sich endlich wehrte und darüber hinaus versuchte, selbst auf die Anzeigetafel zu kommen. Das gelang dann auch Florian nach klasse Vorarbeit von Maxi und Jan zum zwischenzeitlichen 1:5. Vor dem Seitenwechsel dann nach 3 weitere Treffer des Rostocker Traditions-Clubs zum Halbzeitstand 1:8! Jetzt war eine laute Ansprache des Trainers nötig, es wurde auch an die Ehre und den Mannschaftsgeist appelliert und siehe da, es geht doch. Denn nun waren endlich auch mal Zweikämpfe zu sehen und vor allem eine positivere Körpersprache. Aber wie zu Beginn der ersten Hälfte kassierte der LSV wiederum nach 30 Sekunden den Gegentreffer. 2 weitere Treffer im Verlauf der zweiten Hälfte besiegelten eine deutlich 1:11 Niederlage. An dieser Stelle muss man aber auch mal den Gegner loben und sich tief verneigen, denn das was die Rostocker Truppe hier fußballerisch zeigte, das war schon beeindruckend. Immer wieder erspielten sie sich freie Räume und somit ständig Abschlussmöglichkeiten. Teilweise staunte der LSV nur Bauklötze und war somit von Anfang hoffnungslos unterlegen. Dennoch kann man sich mit Einsatz und Zweikampfwille dagegen wehren, was die 2. Halbzeit gezeigt hat. Wiederum eine Lehrstunde für die unerfahrene LSV-Truppe. Die richtigen Schlüsse draus ziehen, Mund abputzen und weitermachen!

Für Laage liefen auf:
Alexander Dumke (MK), Jannik Kühn, Finn-Malte Hinnah, Tim-Ole Pierstorf, Loki Bodenschatz, Florian Bartz, Maximilian Klein, Jacques Ruynat, Armin Drägert, Oskar Schulze-Harling, Nils-Ole Friedrich, Jan Oberwelland

Schiedsrichter der Partie war Lars Günther von unseren D2-Junioren

Autor: Mathias Tessin

Alle Bilder hier: Flickr

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157651845776326″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“5″ size=“240″ num=“30″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″]

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit