ENDLICH!!! Die stark ersatzgeschwächte Mannschaft ist nur mit einer „Notelf“ und Armin als Neuling und einzigen Ersatzmann nach Rövershagen gereist. Keine guten Nachrichten und Voraussetzungen, denn eigentlich wollte man das sehr gute Spiel vom letzten Wochenende gegen Hansa wiederholen. Aber sämtliche Zweifel wurden von einer beherzt spielenden und kämpfenden LSV-Truppe weggefegt, und wie!! Von Beginn an war hier Feuer drin, alle waren hellwach und hauten sich auf einen sehr schwer bespielbaren Platz richtig rein. Der SV“47″ war zwar leicht optisch überlegen, aber die gefährlichen Szenen konnte unsere Abwehrreihe um Oskar, Finn-Malte und Tim-Ole zusammen mit Torhüter Jannik allesamt sehr gekonnt bereinigen. So blieb uns auch mal die Möglichkeit unsere Chance in der Offensive zu suchen. Wieder konnte man das Erlernte aus den Trainingseinheiten umsetzten und zwar in was Zählbares. Jannik spielte zweimal den Abstoß zu Florian an der Mittellinie, dieser ging dem Ball sehr gut entgegen und passte direkt in den startenden Maxi, der seinerseits nun frei Bahn hatte und nun endlich seine Chancen nutzen konnte, in dem er jeweils den Torhüter ausspielte und gekonnt zur 2:0 Führung einnetzte. Jedoch ließ man den Gastgeber kurz vor der Halbzeit noch 2 mal aus der Ferne schießen und schon stands 2:2! Die 2. Hälfte zeigte das gleiche Bild, Spannung pur, viel Einsatz und Glück. Rövershagen verschoss einen berechtigten Foul-Neunmeter, ging dann aber sogar 4:3 in Führung. Was nun aus Laager Sicht? Wieder keine verdienten Punkte trotz eines aufopferungsvollen Spiels?? Diesmal nicht, denn das Glück war auf Seiten des LSV. Ein tolles Eigentor des Gastgebers 2 Minuten vor Ende brachte das erhoffte Unentschieden – große Freude beim Trainer. Danach wollte die Mannschaft aber mehr, denn statt abzusichern spielte sie weiter nach vorne. Armin (unser Neuling) verpasste zweimal den Siegtreffer knapp. Dieser gelang dann schließlich wiederum Maxi Klein in der Schlußminute, der heute wie alle Akteure auch ein GROSSES Spiel machte! Riesenfreude beim LSV samt mitgereisten Eltern und Großeltern – Heja LSV!!!

Für den LSV siegten:
Jannik Kühn, Finn-Malte Hinnah, Oskar Schulze-Harling, Tim-Ole Pierstorf (MK), Jacques Ruynat, Florian Bartz, Maximilian Klein, Armin Drägert

Mathias Tessin

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit