Laager SV 03 - FC FK Rene Schneider 25.05.2014Bei herrlichstem Sonnenschein reiste unsere Truppe zur Reserve des Landesligaaufsteigers FC Förderkader René Schneider und wollte seine Siegesserie fortsetzen um weiter sich abzusetzen vom Abstiegskampf, nachdem vor der Saison niemand einen „Pfifferling“ auf die junge Laager Mannschaft gesetzt hatte. Allerdings standen die Vorzeichen denkbar schlecht. Denn erst am Vorabend konnte mit Fülster das Personal auf 12 Leute aufgefüllt werden.
Die „Schneiderlinge“  zogen ihr bekanntes Kurzpassspiel von Anfang an auf und hatten Überlegenheit in allen Mannschaftsteilen, bissen sich aber an der geballten Laager Defensive die Zähne aus, sodass nur Halbchancen aus der Zweiten Reihe zu Stande kamen. Unsere „Gelb-Blauen“ mit der lauffreudigen Spitze Werner Henselin darauf bedacht, Konter zu fahren. Einen dieser Konter führt Mitte der 1.Halbzeit dann auch zum Torerfolg. Nach einer Gottschling Ecke scheitern zunächst Bartusch und Molnar per Kopf an einem auf der Torlinie stehenden Gegenspieler, doch die Kugel landet erneut vor Bartusch´s Füßen der aus Nahdistanz keine Mühe hatte die 1:0 Führung zu besiegeln. Das Spiel verlief weiterhin mit mehr Ballbesitz Förderkader und taktischem Verschieben doch durch Pressing und gesunder Zweikampfstärke konnte die Heimelf immer wieder in ihren Aktionen gestört werden. In Minute 38. wird Bartusch mit einem langen Einwurf von Schmeichel auf die Reise geschickt und erhöht mit dem 2. Laager Torschuss, per Schlenzer ins lange Eck, auf 2:0. Mit dem Pausenpfiff hätte Gyula Molnar, nach Gottschling Flanke um Haaresbreite das 3:0 erzielt, doch sein Kopfball streift nur den Pfosten.
Auch nach der Pause der FCFK mit optischem Übergewicht jedoch sollten die Aktionen zwingender werden. Rosenstiel klärt im letzten Moment vor dem einschussbereiten Stürmer und Paske entschärft ein Kopfball aus Nahdistanz. Mitte der 2.Halbzeit neutralisierten sich beide Teams und Laage kam zu einigen Konterchancen die aber zu ungenau ausgespielt wurden oder Werner Henselin fehlte im Abschluss das Quäntchen „Glück“. Beiden Teams merkte man die intensive Laufarbeit an, bedingt durch die Hitze, sodass immer wieder Aktionen zu Stande kamen. Den Schlusspunkt setzte in der 88. Minute aber erneut unsere „Elf“. Der eingewechselte Fülster wird unsanft, ca.25 m vor dem Tor, von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß tritt Robert Hinz gefühlvoll, über die Mauer, in die Maschen. 3:0 und das war dann auch der Endstand.
Fazit: Ein Team aus 12 Freunden, wurde von den sehr jungen Förderkaderspielern gehörig über den Platz gescheucht, doch heute hat die Effektivität gesiegt. Ein großes Kompliment von der Mannschaft erhielt Werner Henselin für seine Leistung! Danke auch an Marcel Fülster, hoffe wir sehen uns wieder öfter.

Der LSV spielte mit: Paske – Rosenstiel; Großmann; Schmeichel – Meincke; Hamm – Gottschling; Hinz; Molnar – Bartusch; Henselin(80´Fülster)

Text: Christopher Bartusch
Fotos: Andreas Knoch

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157644876792894″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“3″ size=“240″ num=“39″ align=“center“ max=“100″]

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert