Laage begann stark und hatte nach fünfzehn Minuten schon vier klare Tormöglichkeiten. Zweimal scheiterte R.Klein am Torwart und kurz danach Bartusch am Pfosten sowie Wiegold mit einem strammen Schuss an die Latte. In der 25 Minute gingen die Kühlungsborner in Führung. Zinke zögerte zu lange und sein Gegenspieler legte gekonnt auf. Mit ihrer zweiten Chance erzielten die Kühlungsborner keine sieben Minuten später das 2:0. Danach Laage geschockt und sogar vor der Pause noch das 3:0 für Kühlungsborn. Habel verlor als letzter Mann hinten den Ball  und der Stürmer  der Kühlungsborner lies Steinberg keine Chance. In der zweiten Hälfte Laage zwar bemüht und mit mehr Spielanteile jedoch ohne größere Chance. Wie so oft dann beim Fussball nach Groß Chance für Laage durch Wiegold, gleich im Gegenzug die endgültige Entscheidung mit dem vierten Treffer für die Heimmannschaft. Nach einem Eckball dann sogar noch das 0:5 und dies unglücklich durch ein Eigentor von Paul Gottschling. Trainer A.Pieper nach dem Spiel: Durch individuelle Fehler kamen wir ins Hintertreffen und wir waren bis auf die erste Viertelstunde heute nicht in der Lage dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken.

Laage: C.Steinberg, C.Zinke (T.Renzsch), T.Schwarz, J.Topp, K.Wiegold, R.Klein (Gottschling), J.Kretschmann, W.Habel, M.Schmechel , C.Bartusch, A.Bremer

Text: Andreas Knoch

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert