Nach den beiden Kracher-Spielen gegen Dummerstorf und Jördenstorf, bei denen es richtig heiß zur Sache ging, erlebten wir heute leider das genaue Gegenteil. Der Gegner aus Rostock reiste nur mit 9 Spielern an und bezweifelte vor Spielbeginn, ob man überhaupt bis zu Ende durchspielen würde. Also gab es die klare Ansage an die Laager Spieler, möglichst viele Tore zu erzielen, bevor das Spiel eventuell vorzeitig beendet wird. Da sich der Gast kaum wehrte, führten wir zur Halbzeit schon mit 7:0 und legten nach der Pause noch 8 Treffer nach zum 15:0. Pascal erzielte 5 Tore, Jamie 3, Tobi  3, Hannes 1, Marvin 1, Timm 1 und auch Nick traf in der letzten Minute zum 15:0.

Sportlich Erkenntnisse gab es kaum, denn es war ein ungleiches Duell.

Allerdings vergaben wir hochprozentige Torchancen und verloren oftmals die Ordnung, da scheinbar jeder Spieler ein Tor erzielen wollte und das Zusammenspiel darunter litt.

Respekt an den Gast, der trotz der hoffnungslosen Situation bis zum Ende durchspielte. Zum heutigen Tag passte auch, dass der Schiri aus Versehen 15 Laager Eigentore eintrug und ein 0:15 im DFB-Net meldete….dies wurde dann am nächsten Tag freundlicherweise korrigiert.

Im nächsten Spiel in Rühn wird es dann sicher wieder richtig zur Sache gehen. Darauf freut sich die Mannschaft schon!

Autor: Ralf Hecker

Es spielten:

Wilhelm Stern – Kilian Fürstenau, Oliver Schwarz, Timm Krause(1), Nick Schmeichel(1) – Jamie Schepler(3), Hannes Siewert(1), Paul Heinrich, Tobias Möser(3) – Pascal Pilger(5), Marvin Hansen(1)

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert