SG Jördenstorf-Thürkow - Laager SV 03 B 17.10.2015Auf das Duell gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Jördenstorf haben sich alle gefreut, denn viele der Jungs gehen gemeinsam zur Schule und waren natürlich heiss auf das Spiel, um an den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. Leider mussten wir erneut krankheitsbedingt auf Tim und beide Tobis verzichten. Dafür halfen Nick, Dominik und Niklas von den C-Junioren aus und wir spielten deshalb erstmals im 4-2-3-1 System, um der Defensive mehr Stabilität zu geben. Jördenstorf hatte bisher alle Spiele deutlich gewonnen und ist auf dem Weg an die Tabellenspitze.
Das zeigte sich auch im Spielverlauf. Es wurde der erwartete und erhoffte intensive Kampf um jeden Centimeter und um jeden Grashalm, denn beide Teams trafen sich auf Augenhöhe und schenkten sich nichts. Heisse Zweikämpfe, Laufduelle und immer wieder scharfe Pässe in die Spitze waren auf beiden Seiten zu sehen. In der 20.Minute konnte der Gastgeber durch einen schwierigen Schuss aus spitzem Winkel in Führung gehen. Doch für Laage war es ein Signal, noch aktiver zu werden. Wir hatten jetzt etwas mehr vom Spiel und waren dem Ausgleich näher als Jördenstorf dem zweiten Tor. Leider waren wir im Angriff nicht gefährlich genug, um einen erfolgreichen Abschluß zu erzwingen. So ging es mit 0:1 in die Pause.
Auch nach dem Wechsel war Laage das leicht bessere Team und spielte mutig weiter aufs Jördenstorfer Tor. Doch auch der Gastgeber suchte nach der Entscheidung und schlug immer wieder lange hohe Bälle, die Olli und Paul aber meistens gut abfingen. Man merkte dem Gegner an, dass er unzufrieden mit sich war, Spieler und Trainer fürchteten den Ausgleich, denn Laage war ein unbequemer und schwieriger Gegner. In der Schlussphase tauschten wir Abwehrspieler Kilian gegen Stürmer Niklas ein, der sogar noch aufs Tor schießen konnte, am Ende blieb es aber beim sehr schmeichelhaften 1:0 für Jördenstorf. Vom Spielverlauf her wäre mindestens ein Unentschieden verdient gewesen. Schade, aber trotzdem Respekt und Glückwunsch zu dieser Leistung an alle Spieler, besonders an die C-Spieler, die teilweise 3 Jahre jünger als ihre Gegenspieler waren.

Es spielten:
Wilhelm Stern – Kilian Fürstenau, Oliver Schwarz, Paul Heinrich, Nick Schmeichel – Timm Krause (MK), Hannes Siewert – Pascal Pilger, Alexander Kinter, Jamie Schepler – Marvin Hansen, Dominik Lorenz, Niklas Dievenkorn

Autor: Ralf Hecker

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert