Kurzum: 0 eigene Tore in 5 Spielen, 7 Gegentore, 2 oder 3 mal Pfosten und Latte, Platz 5 von 6 Teilnehmern!! Klingt ernüchternd, war es am Ende auch, denn alles im allen haben die LSV E-Junioren zu wenig und inkonsequent nach vorne agiert. Mit nur einem Tor im allerletzten Spiel gegen die 2. Vertretung der SG Groß Wokern/Lalendorf hätten wir den Turnierverlauf auf den Kopf stellen können und sogar den 3. Platz erreichen können, aber das Tor zum Sieg schoss wiederum der Gegner. Lediglich im ersten Spiel gegen den SV90 Lohmen konnte man überlegen agieren, man scheiterte nur an der eigenen Courage, an Pfosten und Latte. Gegen wesentlich bessere Mannschaften aus Güstrow war kein Kraut gewachsen und so musste man gegen beide Vertretungen des GSC09 (beide wurden hochverdient 1. und 2.) jeweils ein 0:3 Niederlage hingenommen werden. Hinzu kommt eine aus LSV-Sicht recht „unglückliche“ Schiedsrichter-Ansetzung, denn in allen 5 Spielen sollte der selbe Schiri pfeifen und dieser hatte wohl vom 1. Spiel weg etwas gegen die Jungs aus Laage, denn seine Entscheidungen waren doch so manchmal sehr fragwürdig und stets gegen die Laager Jungs ausgelegt worden. Dennoch, in allen 5 Partien ließ sich aber keiner hängen, jeder kämpfte und holte alles aus sich raus – es reicht einfach zu nicht mehr!!!

Für Laage spielten:
Jannik Kühn, Tim-Ole Pierstorf (MK), Nils-Ole Friedrich, Loki Bodenschatz, Florian Bartz, Maximilian Klein, Finn-Malte Hinnah, Oskar-Schulze-Harling, Jaques Ruynat

Mathias Tessin

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.