E-Junioren-TSV-Bützow-25.05.14In die Saison 13/14 der E-Junioren ging der Laager SV mit einem großem Kader. Oftmals hatten die Trainer 21 Kinder (davon fünf Mädchen) im Training zur Verfügung. Weniger als 18 Kicker war eine Seltenheit. Davon konnte der LSV zwei Neuzugänge als Gastspieler von der Spielgemeinschaft Jördenstorf/Thürkow begrüßen. Beide haben sich nun auch für den LSV entschieden und werden in der nächsten Saison als Mitglieder des Laager Sportvereins auflaufen.
Von den 21 Kindern wurden während der Saison 17 im Punktspielbetrieb eingesetzt und konnten mindestens 2 Spiele mitwirken. Von den fünf Mädchen konnten Johanna Müller und Leonie Sobeck mit den Jungs mithalten und spielten regelmäßig. Paul Benjamin Krause, Dominic Froriep, Paul Hinnerk Niemann und Nils Deffge bestritten sogar alle 18 Pflichtspiele. In diesen Spielen konnten sie zusammen mit dem Rest der Mannschaft in der Kreisliga Warnow 12 Siege und zwei Unentschieden erkämpfen. Nur gegen den SV Warnemünde (1. Platz) und dem Güstrower SC (2. Platz) musste sich der LSV knapp geschlagen geben. Nachdem die Warnemünder schon recht früh als Meister feststanden, war der Platz dahinter bis zum Schluss spannend umkämpft, da die Güstrower gegen andere Mannschaften Federn ließen und der SV 90 Teterow in Lauerstellung lag. Am Ende belegten unsere Jungs und Mädchen mit zwei Punkten Rückstand auf den GSC einen tollen dritten Tabellenplatz. Somit wurde das Saisonziel „Mittlerer Tabellenplatz“ weit übertroffen!
E-Junioren - Graal Müritz 29.03.14Mit nur 44 Gegentoren stellt unsere Mannschaft vor dem SV Warnemünde (46) und dem GSC (49) die beste Abwehr. Nicht nur die Abwehrspieler und unser Torhüter, sondern auch die Mittelfelspieler und Stürmer, welche durch viel Laufarbeit hinten mit aushelfen sollten, waren die Basis für die starke Defensivleistung. Doch auch andersherum klappte es fast genauso gut. Ganze 110 Tore erzielten insgesamt 10 verschiedene Spieler im Laufe der Saison und somit stellt der LSV hinter dem SV Warnemünde (113) und vor dem SV 90 Teterow (102) den zweitbesten Sturm. Gleich drei unserer Kinder erzielten mehr als 20 Tore (Julis Klaedtke 25, Sven Hecker und Paul Hinnerk Niemann jeweils 21). Das sich die restlichen Tore auf alle Mannschaftsteile verteilen, spiegelt die Ausgeglichenheit der gesamten Mannschaft wieder.
Als Spieler der Hinrunde wurde Traver Kühner mit einem Pokal belohnt. Mit viel Ehrgeiz verbesserte der pfeilschnelle Stürmer seine Schusstechnik und wurde dadurch immer torgefährlicher. Auch Dribblings und Finten sind deutlich effektiver geworden.
Der Spieler mit der besten Entwicklung in der Rückrunde war Torhüter Paul Benjamin Krause. Als mitspielender Torwart erzielte er bei der Ballbehandlung mit dem Fuß große Fortschritte. Weiterhin zeigt er in diesem Alter schon tolle Flugeinlagen und entschärft somit viele schwierige Bälle.

Text: Christian Krause

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert