Leider konnten die Laager aus den verschiedensten Gründen in der ersten Pokal-Runde beim spielstarken FSV Rühn nicht auf die gewohnte Stammbesetzung zurückgreifen. Die Vorzeichen standen nicht gut, hinzu kam auch noch der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Tobi Möser. Der Gastgeber dominierte die Anfangsphase, Laage zeigte zu Beginn viel Respekt, kam aber nach krassem Torwartfehler des Rühner Keepers trotzdem zur schmeichelhaften 1:0 Führung (Niklas). Die Antwort folgte prompt, als ein Flachschuß aus halblinker Position zum 1:1 seinen Weg ins LSV Tor fand. In der 25. Minute konnte Andreas Wittenburg einen schnellen Laager Angriff mit einem Heber über den herauseilenden Torwart zur wiederholten Führung abschließen. Ein Eckball brachte für Rühn noch vor der Pause wiederum den Ausgleich. Im zweiten Abschnitt boten die Laager den schnell und schnörkellos nach vorn spielenden Gastgebern zu viel Platz zum Kontern an. Zweimal schloß Rühn einen solchen Angriff erfolgreich ab und setzte sich am Ende verdient in die nächste Runde durch. Beim LSV fehlte in der Schlußphase einfach die Kraft, um die Niederlage noch abzuwenden.

Dem FSV Rühn wünschen wir viel Erfolg auf dem Weg ins Pokalfinale !

Laage: Kühn, Stern, Schoof, Schmeichel, Kinter, Hinnah, Möser, Severin, Krause, Schreiber, Retzlaff, Wittenburg(1), Dievenkorn(1)

Text. Axel Breddin

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert