Schon am frühen Sonntagmorgen traf man auf einem völlig unbekannten Platz , auf einen völlig unbekannten Gegner. Der Kunstrasenplatz in Lichtenhagen ein schönes Geläuf. Von Beginn an drückte man die Heimelf in ihre eigene Hälfte sodass es eine einseitige Partie wurde. Robert Hinz eröffnete mit einem Doppelpack den Torreigen (5.,8.Minute).2x Robert Blohm und 3x Christopher Bartusch erhöhten auf 7:0 aus Sicht der Gäste, ehe erneut Hinz mit seinen Treffern 3 und 4 den 9:0 Pausenstand herstellte. Kurz vor der Pause dezimierte sich die Heimelf selbst, nachdem ein TSV Spieler die Rote Karte nachdem Zeigen des sogenannten „Mittelfingers“ in Richtung Schiedsrichter Suarez erhielt.

Die Zweite Halbzeit änderte auch nichts am Spielgeschehen, Laages jüngster Tim Renzsch, machte 2Minuten nach Wiederanpfiff das Ergebniss zweistellig. In der Folge ließen die Kräfte nach, sodass der TSV auch zu 2 Torchancen kam, die Paske aben nicht in Bedrängnis brachten. Ein Eigentor, Ralf Hamm, Werner Henselin mit seinem ersten Tor für den Laager Sportverein sowie Abwehrchef Marcel Großmann schraubten das Endergniss auf 14:0. Ein Dank auch an den TSV die in Anbetracht des Spielstandes nie unfair wurden. Mit etwas mehr Disziplin und konzentriertem Abschluss wäre ein höheres Ergebnis im Rahmen gewesen, doch erstmal zählt die nächste Runde.
Besonderes Vorkomniss: Werner Henselin verschiesst Foulelfmeter.

Der LSV spielte mit: Paske – Ehlers; Großmann; Schmeichel – Hinz; Hamm – Tobias Knoch(46`Becker); Büttner(10`Fülster(60`Henselin)); Renzsch – Bartusch; Blohm

Text: Christopher Bartusch

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

1 Kommentar

Artschi Simpson via Facebook · 18. August 2014 um 20:55

Konnten die auch fussball spiele!?!?

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert