5.3. | Die „Alte“ Herrenmannschaften in Vereinen des Laager Fußballs

Im Allgemeinen werden männliche Fußballer, die über 30 Jahre alt sind als „Alte Herren“ bezeichnet. Die Geschichte des Altherren-Fußballs in Deutschland begann im größeren Umfang erst kurz nach dem II. Weltkrieg. Es waren ehemalige Spieler, die aufgrund ihres Alters nicht mehr in den aktiven Mannschaften ihrer Vereine spielten, wollten und sich deshalb ein neues Betätigungsfeld suchten, da sie aber ihre Sportart, nämlich den Fußball nicht verlassen wollten, bildeten sie Altherren- Teams. Trotz dieses allgemeinen Beginns spielte bereits im Jahre 1938 eine Altherrenmannschaft der Spielvereinigung Laage 1893 u.a. mit folgenden Spielern: Hahn, Zarndt, Protz, Dreyer, Harder und Eickhoff. Sie spielten gegen die TSG Rostock und verloren dieses Spiel mit 0:13 Toren.

Weitere Spiele sind nicht nachweisbar, auch nicht in den nächsten 15 Jahren. Erst zu der Zeit als so bekannte Fußballer wie „Guschi“ Zarmstorff, Pauli Engelmann, „Gebba“ Diebenkorn und „Schieting“ Günzel usw. aus dem aktiven Spielerkreis der I. und II. Männermannschaften der BSG Traktor Laage ausschieden und in der Altherrenmannschaft weitermachten. Dieses „Weiter- machen“, sofern es gesundheitlich möglich war, wurde bis heute von fast allen Fußballern praktiziert. Wobei es auch vorkam, dass „ältere“ Fußballer immer wieder in der I. und II. Männermannschaften aushelfen mussten, wenn Not am Mann war. Sie taten das dann auch immer wieder sehr gerne. So auch die Spieler des nachfolgenden Bildes:

v.l.n.r.: Hans Kussauer, Hans – Heinrich Frontzek, Karl – Heinz Glowczak, Karl-Ludwig Krüger, Gerhard Ahrens, Hans-Joachim Roß, Ernst Glowczak, Gerhard Diebenkorn Gustav Zarmstorff, Dieter Bohnhoff und Helmut Günzel. Zu dieser Mannschaft gehörten auch noch Paul Engelmann, Günter Gaevert und zeitweilig noch Ernst-August Dahl.
(Fotosammlung Bohnhoff)

Die Rekonstruktion des gesamten Spielbetriebes über alle Jahre hinweg, besonders auch für die Zeit vor 1990/1991 ist schwierig, da statistische Erfassungen in den Vereinen und in den Kreisverbänden nicht mehr auffindbar sind. So beginnt die Statistik erst später.

In einem im Kreismaßstab geregelten Spielbetrieb beginnt der FSV Laage 07 erst ab der Saison 1994/1995.
Zum Saisonabschluss heißt es: „Die Seniorenmannschaft beendete ihre Saison ebenfalls recht erfolgreich. Ein 3. Platz war der verdiente Lohn für gute Spiele.
Der nachfolgende Meldebogen für das Spieljahr 1995/1996 enthalten die im Einsatz befindlichen Spieler:
Moltzen, Hans –Werner,
Gaede, Hartmut,
Thümmel, Mathias,
Schuster, Klaus – Dieter,
Rinke, Peter,
Dievenkorn, Klaus,
Michaelis, Uwe,
Peeck, Rüdiger,
Stampniok, Carsten,
Schwießelmann, Gerhard,
Krooß, Peter,
Ott, Manfred,
Liebe, Olaf,
Ackermann, Dieter,
Lochny, Raimond,
Kosinska, Herbert,
Wulf, Rüdiger,
Steinberg, Adolf,
Kuschnereit, Günther,
Bohnenstedt, Wilhelm,
Bürger, Uwe

In der Abschlusstabelle erreichten sie im Spieljahr 1995/1996 Platz 6 von 10 Mannschaften.

Kreismeister wurde ETSV Güstrow und Kreispokalsieger wurde KSG Lalendorf/ Wattmannshagen.

Aber auch in den nächsten Spieljahren war die Altherrenmannschaft stets präsent im jährlichen Punktspielbetrieb, bei den Kreispokalrunden und bei den Fußballturnieren in der Halle und auf dem Großfeld.

Sie erreichte dabei viele vordere Plätze. So u.a.:

SpieljahrePlatzierungen
1994/19953.
1995/19966. Platz von 10 Mannschaften
1996/1997
1997/19988. Platzierung
1998/1999
1999/2000
2000/2001
2001/20021. Platz
2002/20031. Platz
2003/20041. Platz
2004/20052. Platz
20053. Platz
20061. Platz
20071. Platz

Während der Jubiläumsfestspiele „100 Jahre Fußball in Laage“ war die Altherrenmannschaft an folgenden Tagen aktiv: Am 15.6.2007 um 18 Uhr eröffnete der Vereinsvorsitzende Uwe Michaelis offiziell das Jubiläum mit dem Spiel Alte Herren Fußball gegen die Handballer des FSV. Das Spiel endete 6:2 für die Fußballer.

Im Aufgebot waren: Torsten Diebenkorn, Andreas Pieper, Klaus- Dieter Gräfe, Andreas Knoch, Willi Bohnstedt, Adolf Steinberg, Mathias Thümmel, Mathias Barkowski, Torsten Kleindorf, Axel Strauß, Günter Schwarz, Bernd Füllner, Sascha Ernst und Ralf Hamm.

Am 16.6.2007spielten die Alten Herren des Laager SV gegen ehemalige Fußballer aus Laage. Gespielt wurde zweimal 35 Minuten. Das Spiel, geleitet von Hermann Lüth, endete 5.5. Aktiv waren folgende Spieler: Karl Spitzkowski, Klaus- Dieter Hoffmann, Hermann Lüth (Schiedsrichter), A. Steinberg, Klaus Dievenkorn, Andreas Bruhs, Rene Ackermann, H. Pingel, Ralf Hamm, Maik Gideon, Andreas Pieper, Bernd Dryml, Torsten Diebenkorn,  Norbert Wriedt, Burkhard Neick,, Klaus-Diter Gräfe, Werner Moltzen, Alfons Steinberg, Wolfgang Willert, Andreas Knoch, Roland Leutner, Axel Strauß, Günther Schwarz, Peter Krooß, Bernd Füllner, Andre Stache, Torsten Kleindorff, Dirk Hoppe, Mathias Barkowski, Jens Köhler, Jörg Brodersen, Markus Schmidtke, Mathias Thümmel , Frank Wegner, Torsten Fentzahn, Willi Bohnenstedt

Auch so zeigten sich die „Alten Herren“: Ein Einspruch gegen den Ausschluss von Klaus-Dieter Gräfe und Jürgen Schülke

weiter – 5.4. Fußballturniere aller Art
Übersicht – Geschichte – über 100 Jahre Fußball in Laage

Kommentare sind geschlossen.