Doberaner SV – Laager SV 03 (48:12)

Saisonstart – Das erste Spiel

Nun war es endlich so weit. Das erste Saison- und Auswärtsspiel stand am Samstag, den 11.09. unserer Frauen in Bad Doberan vor der Tür. Die neuformierte Mannschaft um Trainer Philipp Bänsch hatte sich viel vorgenommen, arbeitete man doch in der Saisonvorbereitung sehr an Ballsicherheit und Passgenauigkeit und zeigte sich in den letzten Wochen stark verbessert.

Direkt in den ersten Minuten war jedoch deutlich, dass sich die Damen des LSV erst noch finden müssen, um die Aggressivität und das Spieltempo der Liga, an diesem Tag der Doberanerinnen, aufnehmen zu können. Bereits in der 10. Minute lief die Mannschaft einem 6 Tore Rückstand hinterher. Beeindruckt von der Stärke der Heimmannschaft kam man nicht mehr in gute Abschlusssituationen, wodurch man teilweise überhastet abschloss und die Torhüterin zu zahlreichen Paraden einlud. Dazu kamen Ungenauigkeiten im Passspiel, genau das, was gegen eine solche Mannschaft mit schnellen Konterspielerinnen zu einfachen Gegentoren führt. (2:9, 14.)

Nach einer Auszeit, in deren Folge auf eine 6:0 Deckung umgestellt wurde, kamen die Laagerinnen, etwas ins Spiel und schafften es kurzfristig den Rückstand nicht weiter anwachsen zu lassen. (2:13, 17. – 7:18, 27.) Dies war jedoch nur ein kleines Strohfeuer, da sich die Doberanerinnen schnell auf die neue Formation einstellten. So ging es mit einem 21:7 Rückstand in die Pause.

Mit dem festen Vorsatz, keine 40 Gegentore zuzulassen und selbst mehr Tore zu werfen ging es zurück auf die Platte.

Relativ schnell zeigte sich jedoch, dass dieses Vorhaben nicht zu halten war. Doberan verstand es geschickt, die schwindenden Kräfte auf Laager Seite zu nutzen und fuhr Konter um Konter. (8:27, 40. – 8:37, 50. – 11:43, 55.) Zudem kamen weiterhin unvorbereitete Würfe unserer Damen und eine gut aufgelegte Torhüterin auf Seiten des DSV. So endete die zweite Halbzeit 27:5, Endstand: 48:12.

Trotz einer im Training festzustellenden Verbesserung des Angriffsspiels und der Ballsicherheit schafften es die Damen an diesem Tag nicht, ihr Können abzurufen. Zu stark war der Gegner, der der Mannschaft und ihrem Trainer schonungslos aufzeigte, woran es noch mangelt. Diese Fehler abzustellen und im nächsten Spiel gegen die Damen des SV Warnemünde II eine bessere Leistung zu zeigen, wird das Ziel der Mannschaft in den nächsten zwei Wochen sein. Positiv sollten die vielen Möglichkeiten zum Torabschluss stimmen, die sich die Laagerinnen trotz allem erarbeiteten, sowie der gezeigte Ehrgeiz und die Freude am Handballspiel.

Daran gilt es anzuknüpfen.

Aufstellung: Muntau, Gaevert (1), Münch (1), Bänsch (1, 1x 2min) Ott, Sperling, Handke, Burke (1), Bahr (6), Holst (1, 1x 2min), Schumann, Schmeichel (1)

#Handball #Laage #LaagerSV03 #DoberanerSV #HandballFrauen

Kommentare sind geschlossen.

  • Unterstützt uns bei und mit Klubkasse.de