Am vergangenen Wochenende ging es für unsere D-Junioren nach Papendorf. Auswärtsspiele sind für unsere Laager nicht gerade eine Garantie für Punkte, konnte man in der Hinserie nur ein Spiel in der Fremde gewinnen. Auch der holprige Rasenplatz war im Vorfeld kein gutes Zeichen, denn auch hier tat man sich erfahrungsgemäß immer schwerer als auf Kunstrasenplatz.

Doch in diesem Spiel waren unsere Kicker von Beginn an die bessere Mannschaft und drückten die Hausherren in ihre eigene Hälfte. Diese lauerten auf Konter, die auch immer wieder gefährlich, aber kein Proplem für unsere Hintermannschaft waren. In der ersten Hälfte gab es viele Torchancen für unseren LSV, davon vier „Hundertprozentige“. Henning Dumke vergibt aus halbrechter Position, Julius Klaedtke trifft nur die Latte und Jacob Lange verspringt der Ball beim Schuß aus zentraler Position von der Strafraumkante. Auch Dominic Froriep trifft nur die Latte, nachdem er stark im Strafraum nachgesetzt hat. Kurz vor der Halbzeit dann aber nochmal Aufregung in der Laager Defensive: einen gut getretenen Freistoß konnte ein Papendorfer Angreifer aus fünf Metern perfekt ins untere linke Eck köpfen und lies die Heimfans schon jubeln. Doch mit einem tollen Reflex und einer starken Parade fischte Keeper Paul Benjamin Krause den Ball noch von der Linie! So blieb es beim 0:0 zur Pause.

In der Halbzeit wurden die Spieler auf die zweite Hälfte eingestellt. Es war klar, das sich die Partie zu einem Geduldsspiel entwickeln würde. Und so blieb im zwieten Durchgang der LSV am Drücker, konnte aber zunächst nicht punkten. Doch die Spieler ließen sich von der „runterlaufenden“ Zeit nicht unter Druck setzen und behielten ihr Spiel bei. In der 45. Minute war es dann soweit und Libero Friedrich Schulze Harling fing den Abstoß des Papendorfer Keepers an der Mittellinie ab, marschierte bis zum Strafraum und erzielte das verdiente 1:0 für den LSV. Auch im anschließenden Spielverlauf änderte sich nichts. Laage war weiterhin spielbestimmend und drängte auf das zweite Tor, Papendorf vereinzelt durch Konter gefährlich. In der 55. Minute fand dann einer dieser Konter den Weg ins Laager Tor und es stand plötzlich 1:1. Dem LSV blieben hier also nur noch 5 Minuten um doch noch mit drei Punkten nach Hause zu fahren. Julius Klaedtke benötigte aber nur eine Minute und stellte nun die Weichen endgültig auf Sieg. Auch er fing einen Abstoß des Keepers ab und ließ sich diese Chance nicht nehmen. Weitere zwei Minuten später machte dann Jacob Lange den Sack zu und hämmerte den Ball zum 3:1 unter die Latte. Und mit dem Schlusspfiff setzte Julius Klaedtke noch einen drauf und erhöhte mit der Hacke auf 4:1.

Nach einer äußerst spannenden Schlussphase gingen unsere Laager verdient als Sieger vom Platz. Einige Spieler mussten an diesem Spieltag auf ungewohnten Positionen spielen. Leonie Sobeck, sonst linker Verteidiger wurde zeitweise im Sturm eingesetzt und war an vielen Angriffen beteiligt. Jonas Severin spielte dafür in der Abwehr stark auf und überzeugte mit seiner kämpferischen Leistung und hohen Laufbereitschaft. Aber auch die Spieler auf ihren „angelernten“ Positionen machten ihre Sache gut. Friedrich Schulze Harling spielte mit viel Übersicht, organisierte gut die Abwehr und belohnte sich selbst mit einem Tor. Auch Jacob Lange zeigte sich im Mittelfeld in starker konditioneller Form und belohnte sich ebenfalls mit einem Treffer. Und auch alle anderen Spieler lieferten eine tolle Leistung ab.

Durch die Niederlage des FSV Dummerstorf beim FSV Nordost Rostock rutschen unsere Laager in der Tabelle auf Platz 3. Nun gilt es in den nächsten spielen diesen zu festigen.

Für den LSV siegten:

Paul Benjamin Krause – Leonie Sobeck (MK), Friedrich Schulze Harling (1), Alex Dumke, Jonas Severin, Mombert Rusch – Jacob Lange (1), Dominic Froriep, Loki Bodenschatz – Julius Klaedtke (2), Henning Dumke, Ole Marten

Christian Krause

Bilder hier => Logo_flickr

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.