Im Heimspiel gegen den SV 47 Rövershagen wollten wir die 1.Saisonniederlage aus dem Hinspiel wieder gut machen, als wir in Unterzahl antreten mussten und 1:4 verloren. Die Mannschaft konnte endlich mal wieder aus eigener Kraft 11 Spieler aufbieten, als Unterstützung waren aber mit Chris und Niklas erneut 2 zusätzliche C-Spieler dabei.
Laage erwischte eine schlechte erste Halbzeit. Fehlende Kommunikation, schlechte Abstimmung und viele Ballverluste waren zu sehen. Der Gast hatte mehr Spielanteile und konnte von 2 Fehlern in unserer Defensive profitieren und mit 2 Toren in Führung gehen (19. und 25. Minute). Als in der 26. Minute dann auch noch Spielmacher Paul Heinrich verletzt raus musste, standen die Zeichen auf Heimniederlage. Doch ab jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft, plötzlich wurde Fussball gespielt und der Ball landete in der 29. Minute noch am Pfosten, dafür aber in der 31. Minute endlich im Netz – Chris hatte sich durchgesetzt und den Anschlußtreffer zum 1:2 erzielt. Doch auch Rövershagen blieb am Drücker, hatte gute Chancen um die Führung auszubauen. Bis zur Halbzeit fielen aber keine Tore mehr.
Mit neuem Schwung kamen die Laager in die zweite Hälfte. Nach einer mehrmonatigen Verletzungspause gab der schnelle Tobi M. sein Comeback und machte auch ordentlich Druck nach vorn. Laage hatte jetzt seine beste Phase und drückte den Gegner regelrecht in dessen Hälfte fest. Es entstanden viele gefährliche Szenen, viele Ecken, Freistösse, Flanken und Torschüsse auf das Rövershäger Tor waren zu bestaunen, der Ausgleich lag in der Luft – doch wie so oft im Fussball wird es bestraft wenn man nicht trifft: Völlig aus der Luft heraus kam Rövershagen zum 1:3 (43′) und profitierte erneut von Abstimmungsproblemen in der Laage Devensive, als Tim im Zweikampf den heranlaufenden Torwart Wilhelm sah und so den Ball nicht klärte….die Vorentscheidung im Spiel ? Nein, denn Laage war nun selbstbewusst, spielte mutig weiter und konnte durch Junior zum 2:3 herankommen (54.). Es war jetzt ein Klasse-Spiel von beiden Teams, viele rassige Zweikämpfe und viele Torraumszenen waren zu sehen. Dann nahm Timm sich ein Herz und zog aus 30 Metern ab – der Ball flog wie ein Strich übers Feld und schlug unhaltbar im Winkel ein – ein echtes Traumtor und es kam genau zum richtigen Augenblick, denn jetzt stand es 3:3 und Laage wollte mehr, es wurde jetzt auf Sieg gespielt. Rövershagen beschränkte sich aufs Verteidigen und kam kaum mehr gefährlich vors Laager Tor. Dann lief Tobi in den Strafraum, kam zu Fall, der Schiri pfiff und zeigte auf den Punkt. Alle wunderten sich, denn Tobi war nur ausgerutscht und wurde nicht gefoult. Kapitän Alex klärte den Schiri sportlich fair auf und dieser nahm seine Entscheidung zurück. Eine richtige und sportlich sehr faire Aktion. Doch der Kampf ging weiter, Laage wollte den Sieg. Doch erneut konnte Rövershagen überraschend das Tor machen, als der Stürmer aus spitzem Winkel am Torwart vorbei traf und 3 Minuten vor Ende mit 4:3 in Führung ging. Dieses Tor stellte den Spielverlauf erneut auf den Kopf. Rövershagen wollte den Sieg festhalten und spielte aufreizend mit der Uhr, deswegen ließ der Schiri lange nachspielen. Laage war immer noch nicht geschlagen, erneut wurde das Rövershäger Tor gesucht – und nachdem Alex auf Chris passte und er alleine auf den Torwart zu lief, hatten alle den Torschrei auf den Lippen, doch der Gästekeeper konnte abwehren. Aber Junior stand richtig und konnte mit der Pieke den Ball zum völlig verdienten und längst fälligen 4:4 Ausgleich verwandeln. Dies war in der 5. Minute der Nachspielzeit – spannender und schöner geht es kaum.
Vom Spielverlauf her ist das Unentschieden in Ordnung, aber es wäre auch ein Sieg drin gewesen, wenn wir unsere Dominanz Mitte der 2.Hälfte besser genutzt hätten. Es hätte aber auch ganz schief gehen können heute. Respekt an alle für den tollem Kampf und die gezeigte Moral heute und wie immer der Dank an die C-Jungs, die trotz des Spiels am nächsten Tag bei uns geholfen haben. Es steht jetzt eine englische Woche mit einem Auswärtsspiel in Pastow am Mittwoch und mit dem Spitzenspiel gegen Tabellenführer Jördenstorf am Sonntag an.
Es kämpften für Laage:
Wilhelm Stern – Enrico Kleemann, Tim Hecker, Oliver Schwarz, Nick Schmeichel – Timm Krause(1), Paul Heinrich (26′ Niklas Dievenkorn), Alexander Kinter (MK), Andreas Wittenburg(2) – Tobias Flegel (43. Tobias Möser), Chris Hinnah(1)

Ralf Hecker

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert