Die Laager, von Beginn an auf Wiedergutmachung aus, bestimmten in der Anfangsphase das Geschehen. Die ansonsten spielstarken Kühlungsborner
hatten große Probleme beim Spielaufbau und die Laager hatten mehr vom Spiel. Zwar hatten die Laager dann auch gute Gelegenheiten für die Führung, aber gut vorgetragene Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. In der 27. Minute die Führung für die Gäste und diese zu diesem Zeitpunkt alles andere als verdient. Nach einem langen Ball stimmte die Zuordnung nicht und der Stürmer der Gäste verwandelte eiskalt. Die Gäste nun stärker und mit zwei großen Chancen, kurz nach dem Führungstreffer. Aber viel stärker als gegen #Richtenberg spielende Laager belohnten sich kurz vor dem Pausenpfiff für ihr starkes Auftreten. Erst erzielte Christian Klein in der 44. Minute den völlig verdienten Ausgleich nach Vorarbeit von seinem Bruder Ronny Klein.
Dennis Kleindorff erzielte gerade einmal eine Minute später nach Vorarbeit von Willi Habel dann das 2:1. Der vor der Saison nach Laage gewechselte Dennis Kleindorff zeigte nicht nur in dieser Szene sein Torjäger Qualitäten. In der zweiten Halbzeit in der 51. Minute unterschätzte Axel Bremer einen Ball und der Stürmer der Gäste erzielte gekonnt das 2:2. Danach war es ein hochklassiges #Landesliga Spiel und dies auf Augenhöhe. In der 65.Minute erhielt ein Spieler der Gäste die gelb rote Karte und alle Vorteile waren wieder auf Laager Seite. Nun wieder mehr vom Spiel habende Laager hatten dann auch zwei große Chancen, aber Dennis Kleindorff und Robert Hinz scheiterten jeweils knapp. Die Schlüsselszene der Partie dann in der 80. Minute. Nach Foulspiel an Robert Blohm zeigte der Schiedsrichter ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt. Der ansonsten sichere Schütze Christian Klein scheiterte am guten Torhüter der Gäste und es blieb beim 2:2. Wie so oft dann beim Fußball, nutzten die Gäste in der 85.Minute bei einem Konter ihre Gelegenheit und sie erzielten das 2:3. Kurz darauf Pfiff der gut leitende Schiedsrichter ab und stark spielende Laager waren zwar enttäuscht aber im Gegensatz zum letzten Wochenende war eine große Leistungssteigerung zu erkennen.

Trainer Heiko Seeger nach dem Spiel: Geht der Elfmeter rein, gewinnen wir das Spiel. Aber trotzdem waren wir heute Bärenstark und die Gäste hatten zum Schluss dann etwas mehr Glück.

Michael Meinke, Fabian Knoch, Robert Hinz, Axel Bremer, Tom Schwedt ( 81. Philipp Borchert), Ronny Klein ( 79. Robert Blohm), Dennis Kleindorff, Tommy Schwarz, Denny Ahrens, Willi Habel, Christian

Andreas Knoch

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit