Eine ganz schwache Leistung der Laager in Greifswald war der Grund für eine völlig verdiente Niederlage. Schon in der 6. Minute erzielten die Greifswalder den Führungstreffer und dies nach einem Einwurf. Fast die gesamte Hintermannschaft war nicht nur in dieser Szene zu weit weg von den Gegenspielern und nach Verlängerung per Kopf konnte der Stürmer ungehindert Vollenden. Die Laager danach zwar stärker und dem Ausgleichstreffer in der 16. Minute durch Ronny Klein, aber irgendwie fehlte an diesem Tag der Wille an die Leistungsgrenze zu gehen. Es war nämlich alles andere als ein gutes Fußballspiel und bis zur 34. Minute passierte bis auf ein Fehlpassfestival auf beiden Seiten nichts. Unnötig wurde ein Stürmer der Gäste an der Eckfahne zu Fall gebracht und nach Freistoß erzielte die Heimmannschaft das 2:1 per Kopf. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Christian Klein noch die große Chance zum Treffer aber aussichtsreich scheiterte er. In der zweiten Halbzeit die Laager zwar etwas mehr bemüht und auch mit mehr vom Spiel habend, den Treffer erzielte aber wieder die Heimmannschaft. Diesen wiederum nach einen Freistoß und per Kopf und auch dieser Treffer wäre bei mehr Konzentration zu verhindern gewesen. Zwar hatten die Laager in der zweiten Halbzeit auch drei hundertprozentige Chancen, aber wie schon beschrieben war es für die Laager ein gebrauchter Tag.

Heiko Seeger nach dem Spiel: Alles hat heute irgendwie nicht geklappt, aber wir werden das jetzt analysieren und nicht in Panik geraten. Die Jungs werden auch wieder besser Spielen oft genug haben sie es ja schon bewiesen.

Michael Meinke, Fabian Knoch, Robert Hinz, Axel Bremer, Christopher Bartusch, Tommy Schwarz, Denny Ahrens, Philipp Rosenstiel, Dennis Kleindorff, Christian Klein, Ronny Klein (70. Philipp Borchert)

Andreas Knoch

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit