Die erste Halbzeit bestimmte der LSV überlegen das Spielgeschehen. Die Torchancen wurden konsequent genutzt. Bis zur Halbzeitpause trafen Norman Müller, Max Beutel, Tom Uhlenberg und Tom Haß. Ein fragwürdiger Elfmeter in der letzten Minute der ersten Halbzeit  bescherte den Rostockern den ersten Treffer. In der zweiten Hälfte des Spieles versuchte es der Gegner mit einer härteren Gangart und kam so in der 52. und 61. Minute zu Toren. Offensichtliche Fouls und auch Tätlichkeiten der Gäste wurden durch den überforderten Schiedsrichter nicht geahndet und brachte die Laager Elf aus dem Konzept. In der 68. Minute traf Jonas Drögmöller per Kopf und erzielte das wichtige 5:3. Der Anschlusstreffer der Rostocker  kurz vor dem Ende des Spiels war das letzte Tor in dieser spannenden Begegnung.

LSV 03: F. Müller, Lemke, Jähne, Demann (50.Drögmöller), Baukus, Uhlenberg, Haß, Lau (70. Roggensack), Roggensack, Beutel, N. Müller

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.