Laager SV 03 D-Junioren

Laager SV 03 D-Junioren

Im Viertelfinale des Kreispokals trafen unsere D-Junioren auf den siebendplatzierten der Kreisliga FC Obotrit Bargeshagen. Unser LSV musste dabei ohne Mannschaftsführerin Leonie Sobeck auskommen, welche krankheitsbedingt passen musste. Somit führte dieses Mal Paul Benjamin Krause die Mannschaft aufs Feld.

Die ersten Minuten des Spiels hatten unsere Laager den Gastgeber gut im Griff und erspielten sich einige Tormöglichkeiten. Schüsse von Traver Kühner und Friedrich Schulze Harling waren aber zu harmlos und der Keeper musste nicht eingreifen. Nach und nach stellte der LSV das Zusammenspiel ein. Unnötige Einzelaktionen prägten nun das Laager Spiel, welche aber kaum Erfolg hatten. Somit ergaben sich viele Ballverluste, die den Gegner stark machten und immer wieder schnelle Konter ermöglichten. Bei fast allen Spielern des LSV fehlte nun auch die richtige Körpersprache und der Gastgeber übernahm das Spiel. Folgerichtig ging der FC Obotrit Bargeshagen dann auch mit 1:0 in Führung. Bis zur Halbzeit fing sich der LSV auch nicht mehr, sodass man mit dem Rückstand in die Pause ging. Bis hierhin konnten nur Dominic Froriep und Traver Kühner, welcher auf die Liberoposition rückte, ihre normale Leistung abrufen.

In der Pause gab es eine klare Ansprache von den Trainern welche auch Wirkung zeigte. Spielerisch lief zwar immernoch nicht viel zusammen, doch kämpferisch konnten sich alle Spieler steigern. Die Körpersprache stimmte wieder und so versuchte der LSV irgendwie hier noch den Ausgleich zu erzielen. Erst 4 Minuten vor dem Abpfiff war es dann endlich soweit. Nach einer Laager Ecke und Gewusel im Strafraum war es Dominic Froriep, der den Ball zum mittlerweile verdienten Ausgleich über die Linie drückte und Laage zurück ins Spiel brachte.

Somit ging es in die 2×5-minütige Verlängerung und unsere Kicker wollten unbedingt das zweite Tor. Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit der Verlängerung schnappte sich Julius Klaedtke den Ball, machte sich mit einem Solo auf dem Weg zum 2:1 und schoss den LSV ins Halbfinale.

Fazit: Nach schlechter erster Halbzeit schaffte es der LSV mit viel Kampf doch noch das Spiel zu drehen. Dominic Froriep belohnte seine gute Leistung mit dem Ausgleichstreffer. Traver Kühner und Jonas Severin waren ebenfalls kämpferisch gut drauf und versuchten den Rest der Mannschaft mitzuziehen.

Für den LSV siegten:
Paul Benjamin Krause (MK) – Alexander Dumke, Traver Kühner, Mombert Rusch, Friedrich Schulze Harling – Dominic Froriep (1), Jacob Lange, Loki Bodenschatz – Jonas Severin, Julius Klaedtke (1), Henning Dumke, Miklas Siewert

Autor: Christian Krause
Bilder: Andre Dumke => Logo_flickr

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert