Laager SV 03 D - Ostsee-Cup RostockIm Rahmen des Deutschen Junioren Cups fand vom 30.4.-2.5. in Rostock der Ostsee-Cup statt. Über 60 Teams aus ganz Norddeutschland trafen sich in 6 verschiedenen Altersgruppen zum Wettbewerb um den Turniergewinn auf den Sportplätzen am Damerower Weg. Die Sieger fahren dann zur Finalrunde nach Kassel und kassieren jeweils 1000 Euro Siegprämie. Organisiert wird dieses größte Jugendturnier Deutschlands von den Ballfreunden aus Hamburg, einer fussballverrückten Truppe aus jungen Männern und Frauen.
Allerdings spielt bei diesem Turnier auch die D-Jugend schon auf Großfeld, deswegen haben wir uns von unserer D2-Jugend 4 Spieler zur Verstärkung dazugeholt.
Am Donnerstag Nachmittag ging es los, die Jungs haben teilweise schulfrei bekommen. Mit 5 Autos ging es mit insgesamt 16 Spielern und 3 Betreuern Richtung Hotel, denn die Mannschaft übernachtete gemeinsam im IBIS-Hotel am Stadtrand von Rostock. Nach dem Einchecken und der Zimmeraufteilung ging es dann weiter zu den Sportanlagen am Damerower Weg. Dort erfolgte die Anmeldung. Insgesamt waren 5 große Fußballfelder für das gesamte Turnier vorbereitet. Anschließend fuhren wir zur DKB-Arena, dort gab es in der VIP-Loge für alle ein reichhaltiges Abendbrot. Zurück am Sportplatz angekommen begann die große Eröffnungsfeier mit allen Mannschaften. Diese kamen aus Hamburg, Berlin, Frankfurt/Oder und teilweise aus Dänemark, also eine sehr bunte Mischung. Dann wurde es langsam ernst, denn der Laager SV wurde im Vorfeld ausgelost und durfte das Eröffnungsspiel bestreiten. Leider war es schon etwas dunkel um 20.30 Uhr und unser Platz hatte kein Flutlicht, trotzdem war es ein aufregendes Ereignis. Gegen den TVV Neu Wulmstorf aus der Nähe von Hamburg kamen wir über ein 0:0 nicht hinaus. Leider verletzte sich Ole bereits nach wenigen Minuten am Fuß und konnte das gesamte Turnier nicht mehr eingesetzt werden. Ein schwerer Rückschlag, denn die Schnelligkeit von Ole auf dem Großfeld wäre ein großer Vorteil für uns gewesen. Unsere Eltern fuhren uns zurück ins Hotel zur Nachtruhe. Gegen 23.00 schliefen (fast) alle.
Nach einem entspannten Frühstück ging es wieder rüber zum Sportplatz. Bis auf Paul Hinnerk, er durfte zur DFB-Kreisauswahl fahren und fehlte uns damit aber für die nächsten 3 Spiele . Für die anderen 14 Spieler standen die nächsten Gruppenspiele an. Gegen den PSV Ribnitz dominierten wir zwar deutlich das Spiel, konnten aber kein Tor erzielen. Am Ende stand es erneut 0:0.
Nach dem Mittag trafen wir auf den Preetzer TSV und konnten durch Paul-Benjamin endlich das erste Tor erzielen, das sehr sehenswert war. Nur wenige Minuten später wurde Paul Benjamin im Strafraum gefoult und Nils konnte den fälligen Strafstoß zum verdienten 2:0 verwandeln. Endlich der erste Sieg! Gegen die bunte Truppe von Cosmos Wedel war anschließend die Luft etwas raus, wir kassierten 2 Freistosstore und machten kein gutes Spiel, die Mittagsmüdigkeit setzte ein. Erst nach dem 1:2 Anschlußtor durch Sven wachte das Team auf, doch das war zu spät und wir verloren dieses Spiel. Danach ging es weiter gegen den starken Storkower SC, der bis dahin ungeschlagen war. Paul Hinnerk war inzwischen zurück und konnte nun wieder im Mittelfeld helfen. Wir erkämpften uns ein erneutes 0:0, mit dem wir aber zufrieden sein konnten. Damit standen wir mit 6 Punkten auf Platz 5 der Tabelle. Nach diesem anstrengendem Tag ging es nochmal zum Abendbrot zur DKB-Arena und danach direkt ins Hotel. Nach einer kleinen Bingo-Runde war dann schon gegen 22.00 Uhr überall Nachtruhe, denn Wind, Sonne, frische Luft und die vielen Spiele forderten ihren Tribut.
Am nächsten Morgen trafen wir auf den Favoriten, den FC Förderkader Schneider, ein guter Bekannter aus unserer Landesliga. Wir verloren zwar mit 0:2, waren damit aber ebenfalls zufrieden, denn spielerisch waren uns die Schneiderlinge deutlich überlegen. Leider hatte sich Pit das Knie verdreht und konnte erstmal nicht im Tor stehen. Da wir nicht ins Halbfinale einzogen, fand nun eine Endrunde um die Plätze 5,6 und 7 statt.
Mit einer ganz anderen Aufstellung und neuem Schwung besiegten wir im ersten Spiel den Preetzer TSV mit 1:0 durch ein Tor von Niklas Litty. Allerdings ließen wir eine Vielzahl von weiteren Tormöglichkeiten aus ( Jasper, Jonas T., Sven, Philip). Im zweiten und letzten Spiel quälten wir uns zu einem 0:0 gegen den erstarkten PSV Ribnitz, denn wir waren zwar leicht überlegen, konnten aber erneut kein Tor erzielen.
So reichte es am Ende aufgrund der schlechteren Tordifferenz nur zu Platz 6.
Die Mannschaft bekam ihren Pokal und die erschöpften Jungs wurden von Ihren Eltern nach Hause gefahren.

Fazit: Ein gut organisiertes Turnier, bei dem neben der vielseitigen Verpflegung auch das Nebenprogramm mit einer Riesen-Hüpfburg, mit der Geschwindigkeitsmessung beim Torschuß, mit Team-Sackhüpfen und weiteren Events sehr reichhaltig war. Ein kleines Durcheinander gab es zwar während der gemeinsamen Siegerehrung, aber da auch das Wetter mitspielte, war es ein sehr gelungenes Turnier.
Sportlich wäre sicher mehr drin gewesen, denn wir mussten mit Dominik, Laura, Jonas Severin, Ole und einen Tag mit Paul Hinnerk auf 5 Stammspieler verzichten. Hinzu kamen die kleineren Verletzungen von Pit, Litty und Jasper sowie die Umstellung auf Großfeld. Abseitsstellungen, die Entfernungen bei Freistößen und Ecken usw. waren Neuland für die meisten Laager Spieler. Im Gegensatz dazu spielen die auswärtigen Teams in der D-Jugend bereits auf deutlich größeren Feldern. Aber mit Hilfe unserer D2 Spieler konnten wir die Lücken auffüllen und haben ja immerhin von insgesamt 8 Spielen 6 nicht verloren. Torwart, Abwehr und Mittelfeld sahen ganz gut aus, im Sturm hatten wir nicht genug Durchschlagskraft. Turniersieger wurde wie erwartet der Förderkader Schneider. Herzlichen Glückwunsch!
Ein dickes Dankeschön an die D2-Spieler für den kurzfristigen Einsatz und vielen vielen Dank nochmals an die vielen Eltern, die beim Transport geholfen haben, an Familie Fürstenau für die große Kiste Bananen, an Dominiks Eltern für die Unterstützung Tag und Nacht und speziell an Dominik, der trotz seiner Verletzung die ganze Zeit dabei war, die Mannschaft unterstützt hat und auch die Erwärmung mitgemacht hat!
Es waren 3 schöne Tage mit viel Sonne, Wind, Spaß, Abenteuern, tollen Erlebnissen und einer Mannschaft, die enger zusammengerückt ist und auch die D2-Spieler sofort komplett aufgenommen hat.

Es spielten:
Pit Konieczny, Paul-Benjamin Krause – Rickard Fürstenau, Maxi Stern, Jacob Lange, Nils Deffge, Sören Claussen, Philip Dachner – Ole Becker, Sven Hecker, Paul Hinnerk Niemann, Niklas Litty – Jonas Tramp, Jasper Medenwald, Miklas Siewert,

Es unterstützten:
Dominik Lorenz, Ricarda Lorenz, Jan Lorenz, die Familien Deffge, Fürstenau, Lange, Stern, Medenwald, Konieczny und Niemann

Autor: Ralf Hecker

Alle Bilder hier: Flickr

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157652274242466″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“5″ size=“240″ num=“10″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″]

Alle Bilder hier: Flickr

 

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit