• Unterstützt uns bei und mit Klubkasse.de

Sehr guter 2. Platz in Wismar

Bevor wir zum Spielbericht kommen, bedankt sich der Laager SV 03 recht herzlich bei der Familie Kinter, die ohne zu Zögern als Trainergespann eingesprungen war und somit die Teilnahme am Turnier erst möglich machte, da beide Trainer an diesem Tage verhindert waren.

20160130 B-JuniorenBei unserem letzten Hallenturnier beim PSV Wismar am 31.01.2106 traf man neben dem Gastgeber auf die Mannschaften vom Grevesmühlener FC (GFC), Güstrower SC 09 (GSC – B 2) und SG Motor Neptun Rostock.
Ursprünglich waren 7 Mannschaften gemeldet. Kurzfristig haben dann 2 Mannschaften abgesagt, so dass die reguläre Spielzeit von 12 Minuten auf 15 Minuten „Jeder-gegen-Jeden-Modus“ angesetzt wurde.
Der erste Gegner für die Laager Jungs war der Gastgeber, PSV Wismar. Das Spiel wurde mit 4 : 2, mit der Aufstellung Willi im Tor, Olli und Nick in der Verteidigung und Junior und Alex im Sturm, gewonnen. Die Tore erzielten Nick (1 Tor), Alex (1Tor) und Junior (2 Tore). Tobi F. wurde als Wechselspieler in allen Spielen eingesetzt, welcher seine Sache sehr gut gemeistert hat. Nach einer kurzen Pause (1.Spiel) traf man auf die Mannschaft des SG Motor Neptun Rostock, den späteren Turniersieger und verlor leider nur ganz knapp und unglücklich mit 3 : 2. Die Tore erzielten Nick (1Tor) und Junior (1 Tor). Gegen den Grevesmühlener FC konnte nur ein „unentschieden“ 3 : 3 erzielt werden, wobei bei dieser Partie durchaus „mehr“ drin gewesen wäre. Die Tore erzielte Alex (3 Tore). Das letzte Spiel war gegen den Güstrower SC 09 (B2) und wurde auch verdient mit 4 : 2 gewonnen. Die Tore erzielten Alex (1 Tor) und Junior (3 Tore).

Somit erreichten die Jungs 7 Punkte und damit durch ein besseres Torverhältnis den verdienten 2. Platz.

Andreas Wittenburg wurde als „bester Torschütze“ ausgezeichnet und Alexander Kinter zum „besten Spieler“ des Turniers geehrt.

Zu erwähnen ist noch, dass die Jungs sich sehr vorbildlich gezeigt haben und jeder hat für den anderen mitgekämpft – dickes Lob. Am Ende waren die Jungs aber doch alle ziemlich „fußlahm“ und „erschöpft“; mit nur einem Wechselspieler und 15 Minuten Spielzeit kamen sie an ihr „Limit“.

Es spielten: Wilhelm Stern – Oliver Schwarz (C), Nick Schmeichel, Andreas Wittenburg, Alexander Kinter, Tobias Flägel

Familie Kinter

 

Print Friendly, PDF & Email
Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abt. Handball Webmaster www.Laager-SV03.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.