• Unterstützt uns bei und mit Klubkasse.de

Holpriger Start

HSG Uni Rostock – Laager SV 03 Handball Männer 27:28

09:00 Uhr – sonntags – welch unmenschliche Zeit! Und das ausgerechnet zum ersten Spiel der Saison. Jedoch, wer früh aufsteht kann auch früher feiern. So die ersten Gedanken des Tages. OK, die ersten Gedanken waren: „Warum so früh?“
Der Gegner hieß HSG Uni Rostock. Der Umstand, gegen die sympatischen Hansestädter das frühe Spiel zu bestreiten, machte das Aufstehen leichter.

Doch nun zum Spiel

Doch nun zum Spiel.
Geprägt waren die ersten zehn Minuten von ungenauen Abschlüssen und einer zu offenen Abwehr. 10 Würfe in den acht Minuten auf das gegnerische Tor, wobei nur ein Treffer zu verzeichnen war. Auf der eigenen Seite musste Pierre unterdessen fünf Mal hinter sich greifen. (5:1) Erst dann kehrte Ruhe und Routine ein, so konnte bis zur 10. Spielminute zum 6:4 aufgeholt werden. Auch wenn die Fehlwürfe nur geringfügig abnahmen, stand die Abwehr geschlossener. 11:8 noch zehn Minuten bis zur Halbzeit. Was dann geschah war das reinste Gegenteil der letzten Spiele. Der LSV drehte auf und das Spiel auf 11:15. Mit dem Stand von 12:15 ging es in die Pause.

Die ersten zehn Minuten gehörten dann wieder den Gastgebern. Auch wenn wir uns noch zum 12:17 absetzen konnten, verstanden es die Hansestädter durch Konter und gekonntem Zusammenspiel im Angriff unsere Abwehr zu umgehen. In der 40. Spielminute war das Spiel beim Stand von 18:18 wieder offen.
Die Gäste gingen zwischenzeitlich wieder mit 20:19 in Führung. Jedoch standen noch 18 Minuten auf der Uhr. Binnen vier Minuten konnte ein 20:23 auf der Anzeigetafel verzeichnet werden. In der 51. Spielminute (21:25), nachdem sich die Mannschaft auf den Spielfluss einstellte, wurde eine unnötiges Team-Time-Out genommen, wodurch wir aus dem Tritt kamen und dem Gegner Tür und Tor öffneten. Der Vorsprung schmolz auf 24:26 ehe sich der Rhythmus wieder einstellte. Beim Stand von 24:28 nahm die HSG ihr verbleibendes Team-Time-Out. Was dann folgte, war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Keine erfolgreichen Abschlüsse auf LSV-Seite. Statt dessen kamen die Gastgeber immer dichter heran. Zum einen war es den Umständen geschuldet, dass wir zu früh und zu ungenau abschlossen, aber auch zu viele Konter zuließen.
Am Ende war aber mit 27:28 der erste Sieg der neuen Saison zu verzeichnen.

Zusammenfassung

Beide Mannschaften ließen sich nicht von der mangelhaften Leitung des Spiel durch nur einen Schiedsrichter beirren und spielten ihr Programm ab. Im Großen und Ganzen war es ein hartes, aber durchaus faires Spiel.
Zu viele zweifelhafte Entscheidungen bzw. keine Entscheidungen – offensichtliche Strafwürfe nicht gegeben, Stürmerfoul nicht gesehen, Übertreten nicht gesehen usw. – machten im Prinzip den unsicheren Schiedsrichter überflüssig. Schade. Dabei haben Schiedsrichter meinen größten Respekt, doch heute war es ein Beispiel wie es nicht gemacht werden sollte!

Nr.NameT7mgelb2min
3Bänsch P. 1
6 Knoch J. 0
7Flechsig S. 0
8Bartels T. 2X
9Elsner F. 11
11Förster N. 3
12Gebhardt T. 4
20Müller M. 32/2
32Lendner M. 41
33Romanowski P. (TW) 0
99Milhahn O. (TW) 0
Offizielle
AFörster M.
BLangberg R.
CCarb G.

Bilder vom Spiel

22.09.2019 HSG Uni Rostock – Laager SV 03 Handball Männer (Viviann Handke)

Flickr Album Gallery Powered By: WP Frank

#Handball | #LaagerSV03 | #HandballMänner | #HSGUniRostockHandball | #BHVRostockMVNord | #eslebederSport

Print Friendly, PDF & Email

Marco Förster

Abt. Handball
Webmaster www.Laager-SV03.de

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abt. Handball Webmaster www.Laager-SV03.de

Kommentare sind geschlossen.