20160626 SV Hafen Rostock 61 II - Laager SV 03 D (93)Nachdem die Kreisoberligasaison mit dem dritten Platz abgeschlossen wurde, stand nun endlich das Kreispokalfinale gegen den SV Hafen Rostock an, welches auf neutralem Platz ausgetragen wurde. Somit trafen sich beide Mannschaften auf dem Kunstrasen des PSV Rostock.

Die Laager Kicker waren heiß auf dieses Spiel, musste man sich doch bei der letzten Begegnung mit 6:0 geschlagen geben. Doch die Rostocker waren von Beginn an wacher und gingen bereits in der 4. Spielminute in Führung. Ein Laager Abwehrspieler ging dem Ball nicht entgegen und lies sich das Spielgerät zu einfach wegschnappen. Der Rostocker Stürmer verwandelte alleine vorm Torwart zum 1:0. Nach und nach kam der LSV besser ins Spiel und nun waren beide Mannschaften gleich auf. Der Gegner wurde nun konsequenter unter Druck gesetzt und es ergaben sich auch einige gute Chancen für den LSV. Beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte Jacob Lange mit einem schönen Drehschuss aus ca. 7 Metern, doch der Ball landete in den Armen des Torhüters.

In der Halbzeitpause wurde die Mannschaft auf den zweiten Durchgang eingestellt und motiviert. Das schien auch zu wirken, denn nach Wiederanpfiff war nun der LSV das tonangebende Team. Hafen Rostock war aber immer wieder durch Konter gefährlich, sodass es ein richtig spannendes  Spiel für die Fans beider Lager war. Mittlerweile hatte Laage genug Chancen, um hier den verdienten Ausgleich zu erzielen, doch oft waren die Abschlüsse zu ungenau. Einmal rettete die Latte, alle anderen Schüsse gingen immer knapp vorbei. Dem LSV lief also langsam die Zeit davon, und das Spiel wurde immer hektischer, war aber immer fair von beiden Mannschaften. Nur der Trainer der Rostocker hielt dem Druck nicht Stand, pöbelte mit Eltern, haderte mit dem Schiedsrichter und das Spiel musste deswegen sogar kurz unterbrochen werden. Die Kinder auf dem Platz ließen sich davon nicht anstecken, Laage schmiss alles nach vorn und drückte weiter auf den Ausgleich, die Hafen-Kicker verteidigten und ließen nichts zu. Am Ende konnten sie noch einen gefährlichen Konter fahren, der nur mit einem Foul an der Strafraumgrenze unterbunden werden konnte. Der fällige Freistoß besiegelte dann die Niederlage des LSV in einem schönen, umkämpften und sehr spannenden Pokalfinale.

Der LSV gratuliert den Kindern des SV Hafen Rostock zum Pokalsieg. Den Laagern war die Enttäuschung anzusehen, auch die ein oder andere Träne ließ sich nicht mehr zurückhalten. Mit der gezeigten Leistung können sie aber zufrieden sein, es fehlten halt nur die Tore. Aus 48 Mannschaften die Silbermedaille zu erkämpfen muss man auch erst mal schaffen!

Für den LSV spielten:

Paul Benjamin Krause – Leonie Sobeck (MK), Alex Dumke, Mombert Rusch, Friedrich Schulze Harling – Sven Hecker, Dominic Froriep, Jonas Severin, Loki Bodenschatz – Henning Dumke, Jacob Lange, Ole Becker, Traver Kühner

Christian Krause

Bilder von Andrea Hecker => hier

 

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.