Laager SV 03 D1 - Güstrower SC 03 02.11.2014Fussball kann so ungerecht sein. Im Derby gegen unsere Nachbarn aus Güstrow ging der Laager SV hochmotiviert ins Spiel, hatte gleich zu Beginn viele gute Szenen. Doch auch Güstrow spielte mutig nach vorn und hatte mehr Glück.In der 6.Minute fiel das 0:1 durch einen Konter. Doch die Antwort kam sofort, denn in der 7.Minute erzielte Nils Deffge das verdiente 1:1. Es blieb ein spannendes und schnelles Spiel, beide Teams schenkten sich nichts. In der 19.Minute war es aber wieder der Gast aus Güstrow, der in Führung ging. Doch wieder konnte Laage ausgleichen, dieses Mal traf Jonas Severin mit dem Pausenpfiff zum leistungsgerechten 2:2.
Doch während die Laager Jungs in den letzten Spielen oft in Halbzeit 2 das Spiel verloren gaben, sahen die zahlreichen Zuschauer dieses Mal eine ganz andere Laager Mannschaft. Mit viel Einsatz, Kampf und Selbstvertrauen wurde der GSC jetzt dicht an den Gästestrafraum gedrängt. Viele Ecken, Freistöße und Einwürfe prägten das Spiel, das nur noch in eine Richtung lief. Doch nach mehreren unnötigen Ballverlusten mussten wir das völlig unverdiente 2:3 schlucken. Ärgerlich, dieses Tor hätte nicht fallen dürfen. Doch Laage kämpfte weiter, Güstrow kam nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus, die GSC-Jungs waren platt und hauten die Bälle einfach nur noch weg. Leider konnten wir trotz der spielerischen Überlegenheit keine hochprozentigen Torchancen erarbeiten. Philip köpfte an die Latte, Sven und Dominik zogen aus der 2.Reihe ab – aber alles ohne Erfolg. Doch in der allerletzten Spielminute war der Ball dann doch irgendwie über der Linie, als ein Güstrower Feldspieler den Ball mit der Hand noch herauskratzte – der Schiri entschied zum Leidwesen der Laager Gastgeber nicht auf Tor sondern auf 9-Meter und Platzverweis. Und spätestens jetzt hätte der Fussballgott ein Auge auf den Laager Kunstrasen werfen müssen. Kapitän Sven wurde zum Punkt gedrängt, verschoss und wollte sich anschließend am liebsten einbuddeln. Wenn es also wirklich einen Fußballgott geben sollte, er kommt nicht aus Laage. Der Ausgleich wäre mehr als verdient gewesen, aufgrund der starken 2.Halbzeit wäre auch ein Laager Sieg gerecht gewesen. Aber so ungerecht kann Fussball sein.
So konnte sich Güstrow über drei sehr schmeichelhafte Punkte freuen und die Laager Jungs standen wieder mit leeren Händen da. Wie schon so oft in dieser Saison, Super-Spiel, aber keine Punkte. Großen Respekt an das ganze Team: Pit im Tor, Laura,Ricki und Dominik in der Abwehr, an alle Mittelfeldspieler mit Philip, Ole, Nils, Svenni und an die vordersten Kämpfer Sören,Paul und Jonas. Tolle Mannschaftsleistung, leider leider ohne Happyend.
P.S: Danke für die vielen tröstenden Worte an uns nach dem Spiel.
Aufstellung:
Pit Konieczny – Laura Michael, Dominik Lorentz(MK),Rickard Füstenau – Ole Becker, Nils Deffge(1), Philip Dachner – Paul Niemann, eingewechselt wurden Sven Hecker, Jonas Severin(1), Sören Claussen

Text: Andreas Hecker
Fotos: Jan Lorenz

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157646764801873″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“3″ size=“240″ num=“45″ align=“center“ max=“100″]

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert