Durch Krankheit und Verletzungen konnte die Mannschaft des LSV nur mit zehn Spielern auflaufen. Die erste Viertelstunde des Spieles war noch ausgeglichen, aber die Teterower wurden immer stärker.

Der Laager Torwart Erik Gysau hielt im gesamten Spiel sehr gut, aber in der 18. Minute konnte er einen langen Ball in die untere linke Ecke nicht halten und es stand 0:1. Mit einem Mann weniger wurde der LSV immer wieder stark bedrängt ließ aber bis zur Pause keinen weiteren Gegentreffer zu. In der 3. Minute der zweiten Halbzeit spielten die Teterower die Laager Abwehr aus und erzielten das 0:2. Dennoch ließen die Laager Spieler den Kopf nicht hängen, alle kämpften und versuchten noch das Spiel zu drehen, leider ohne Erfolg. Das dritte Tor für Teterow fiel in der 78. Minute und war dann auch der Endstand.

Trotz der drei Gegentore eine gute kämpferische Leistung der Laager A- Junioren, die in voller Besetzung ein anderes Ergebnis erzielt hätten.

LSV: Gysau, Uhlenberg, Lau, Jähne, Hauenstein, Ruynat, Demann, Müller, Haß, Hagemann

Text: Frank Demann

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.