Als Landesmeister trat die Ü 50 Herrenmannschaft des Laager SV (LSV) in Weimar am 15. August zur Nordostdeutscher Fußballverband (NOFV) Meisterschaft an. Es war das erste Mal in der Geschichte des Vereins an so einem Turnier teilnehmen zu können. Wir konnten dort unsere Kräfte mir den anderen Mannschaften des NOFV – die Landesmeister der neuen Bundesländer – messen. Das Wetter war für alle Spieler eine echte Herausforderung.

Im ersten Spiel traf der LSV auf den Landesmeister Sachsen Stahl Riesa. Dort zeigten wir eine gute Mannschaftsleistung. Torsten Kleindorff erzielte in der 6. Minute den Führungstreffer. Nach einer folgenreichen Fehlentscheidung wurde das Spiel dann jedoch, gegen den späteren Vizemeister des NOFV, mit 2:1 verloren.
Im zweiten Spiel trafen wir dann auf den Gastgeber des SSV Vimaria Weimar. Ein schönes Spiel beider Mannschaften, bei dem der LSV viele Chancen vergeben hatte. Das Spiel endete 2:1 für Weimar. Torschütze des Laager SV war wieder Torsten Kleindorff. Das dritte Spiel endete 2:0 für den Berliner Meister NSF Gropiusstadt.
Der Mannschaft des LSV gilt ein hohes Lob. Auch wenn das Turnier nur als 7. abgeschlossen wurde, so haben wir uns als Vertreter Mecklenburg-Vorpommerns gut geschlagen. Wir möchten uns auch für die Unterstützung beim Laager SV sowie bei Frau Ilka Lochner-Borst, der Firma A. Springer, Firma Hängevoß und bei der Bäckerei Stern bedanken.

Spieleraufstellung: A. Strauß, R. Leutner, T. Diebenkorn, B. Füllner, A. Steinberg, I. Reinfahrt, R. Klunz, J. Jans, M. Jeglortz, B. Glasow, T. Kleindorff

Mannschaftsleitung: K.-D. Hoffmann, K.-E. Spitzkofski

Autor: K.-E. Spitzkofski

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit