Laager SV 03 I - Güstrower SC 09

Laager SV 03 I – Güstrower SC 09

Viel vorgenommen hatten sich die Laager Kicker beim diesjährigen Derby gegen die Barlachstädter.  Die in dieser Saison zum Aufstieg ambitionierten Güstrower  hatten von Beginn an mehr vom Spiel und gingen schon in der 4. Minute durch Foulstrafstoss, getreten von Barachini, in Führung. Danny Ahrens hatte sich verschätzt und foulte Nico Hinrichs im Strafraum.  Davon die Laager sichtlich geschockt und mit mehreren Spielern die mehr mit sich zu tun hatten als mit ihren Gegenspielern. Dann gerade in der Phase als die Heimmannschaft stärker wurde und sich Chancen erarbeitete, erzielten die Gäste mit einen blitzsauberen Konter durch Plate das 2:0 in der 26. Minute. Das die Gäste an diesem Tag effektiv agierten zeigte Barachini keine 10. Minuten später mit seinem zweiten Treffer. Lars Pieper spielte in Richtung eigenes Tor und war so unfreiwillig der Vorbereiter. Laage drei Chancen (R.Klein, D.Ahrens, P.Rosenstiel) und kein Tor, sowie Güstrow drei Chancen mit drei Toren war in der ersten Halbzeit der große Unterschied. In der zweiten Halbzeit die Laager nun mit mehr Einsatz und mit dem Anschlusstreffer in der 62. Minute durch Ronny Klein per Kopf nach Freistoß Kevin Wiegold. Danach die Laager etwas stärker und mit mehr zug zum gegnerischen Tor. In dieser Phase ein weiterer Treffer und die nicht immer sattelfest wirkende Abwehr der Gäste hätte sicherlich mehr Probleme bekommen. Die Güstrower in dieser entscheidenden Phase dann wieder effektiver und mit dem spielentscheidenden 4:1 durch Mihajlovic. Bezeichnend fürs Spiel war in diesem Fall wieder ein Laager der Vorbereiter. Willi Habel vertändelte den Ball Höhe Mittellinie und die weit aufgerückte Abwehr der Laager konnte nicht mehr eingreifen und so stand es in der 72. Minute 1:4. Keine Minute später erzielte der Güstrower Derr dann noch das fünfte Tor für die Gäste. Das an solchen Tagen, dass zu keiner Zeit souveräne Schiedsrichtergespann, auch noch der Laager Mannschaft zwei Elfmeter  verweigerte passte irgendwie zum Laager Spiel.
Trainer Heiko Seeger nach dem Spiel: Glückwunsch der Güstrower Mannschaft, die aus meiner Sicht verdient gewonnen hat, aber auf Grund unserer Chancen dies Wohl um zwei Tore zu hoch. Wir waren insbesondere in der Anfangsphase zu passiv und verwunderlich das gerade die gestandenen Spieler heute ihr potenzial nicht abrufen konnten.

Laage: M.Meincke, A.Bremer, L.Pieper, D.Ahrens, F.Knoch(M.Schmechel), P.Rosenstiel (J.Top) W.Habel, K.Wiegold, T.Schwarz, J.Kretschmann ( C.Klein), R.Klein

Text. Andreas Knoch

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157647770141676″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“3″ size=“240″ num=“119″ align=“center“ max=“100″]

Video: Erstes Laager Fernsehen:

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.