Kurz vor der Sommerpause und dem Saisonhöhepunkt der Norddeutschen Meisterschaft am 15. August in Weimar, gibt es heute mal ein zwischenzeitliches Resümee.

Nachdem im letzten Jahr doch völlig überraschend der Landestitel an die Recknitz geholt wurde, war es allen klar, dass die Mannschaft nun die Gejagten sind. Trotz einiger Rückschläge spielt das Team eine gute Saison, liegt in der Staffel 1 zur Zeit auf dem dritten Rang, mit immer noch mit sehr guten Chancen fürs Halbfinale im Titelrennen. Favorit in diesem Jahr ist jedoch der Rostocker FC (RFC), der in seinen Reihen immerhin einige ehemalige Hansa-Spieler aufzuweisen hat. Dennoch hat unsere Mannschaft als bisher Einzige dem RFC  eine Niederlage beigebracht (6:5).
Immer wieder werfen Spielerausfälle, wie jüngst bei der 4:5 Heimpleite gegen den FSV Bentwisch das Team zurück. Da fehlten zum Beispiel von 18 gemeldeten Spieler gleich 9. So musste das Team unter anderem auf beide Torleute und spielentscheidende Kräfte wie Pieper, Gräfe, Steinberg oder Georges verzichten.
Dennoch, das Erreichen des Halbfinale bleibt das große Ziel der Schützlinge von Klaus-Dieter Hoffmann und Karl Spitzkowski.
Die interne Torschützenliste führt ‚erstaunlicherweise‘ wieder einmal Torsten Kleindorff, mit derzeit 17 Treffer, an.
Übrigens treffen die LSV’er bei der Norddeutschen Meisterschaft auf den Veranstalter Weimar, auf Sachsens Landesmeister und dem Berliner Champion Gropiusstadt Berlin.

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit