Güstrower SC - Laager SV D1Im Lokalderby beim GSC sollte heute eine Vorentscheidung im Abstiegskampf fallen. Eigentlich wollte Laage die Jungs aus Güstrow heute überholen und die Abstiegsränge verlassen, doch es sollte ganz anders kommen.
Nach 9 Minuten führte Güstrow bereits mit 2:0, nachdem wir den Gegner mehrmals zu Toren eingeladen haben. Doch die Jungs konnten durch Jonas und Ole zum etwas glücklichen Ausgleich kommen, denn Güstrow blieb weiterhin spielbestimmend. Wir hatten sogar die Chance zum Führungstreffer, aber kurz vor der Pause fiel dann noch das 2:3, wieder nach einem unnötigem Ballverlust.
In der Pause nahm sich Laage viel vor, die Fehler wurden angesprochen und sich gegenseitig Mut gemacht. Doch direkt nach der Pause fiel das 2:4 und was dann passierte, war einfach unterirdisch. Laage ließ wie damals in der Hinrunde die Köpfe hängen und kassierte in 7 Minuten 5 weitere Gegentore. Damit war das Spiel entschieden. Es gab zwar noch die eine oder andere Möglichkeit für Laage, aber am Ende stand es 2:9 für die bessere Mannschaft.
Heute hat kein Laager Spieler Normalform erreicht. Auch unsere Trainingsinhalte waren völlig verschwunden. Das war ein schlechter Auftritt der Laager Jungs. Im Abstiegskampf wird es jetzt ganz schwer, vor allem ohne Abwehrchef Dominik, der auch heute schmerzlich vermisst wurde und nur an der Außenlinie Daumen drücken konnte.

Es spielten:
Pit Konieczny – Sören Claussen, Nils Deffge, Rickard Fürstenau, Philip Dachner – Ole Becker, Paul Hinnerk Niemann (1), Sven Hecker(MK) – Jonas Severin (1), Jonas Tramp

Autor: Ralf Hecker

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157651788241930″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“5″ size=“240″ num=“24″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″]

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit