20160709 Laager SV 03 D - Saisonabschluss in Marlow (18)Unsere D-Junioren waren noch einmal ein letztes Mal in dieser Spielzeit unterwegs und bestritten beim 14. Sonnenscheincup des Tschernobylvereins in Marlow ein gut besetztes Turnier mit internationaler Beteiligung. USK Iras Czaplinek aus Polen, Toreby Graenge BK aus Dänemark und die beiden holländischen Manschaften der D2 und D3 des LAC Frisia waren aus den Nachbarstaaten dabei. Und auch aus deutscher Sicht konnte man bekannte Namen auf dem Spielplan wiederfinden. Der ZFC Meuselwitz, Hertha 03 Berlin, Tennis Borussia Berlin und Babelsberg 03 kämpften mit um den Turniersieg. Und mittendrin unsere Kicker des Laager SV. Am Samstag früh angereist, wurde schnell das Zeltlager aufgebaut, die Trikots übergestreift und auf das Turnier vorbereitet.

Gespielt wurde in 4 Vorrunden mit einer Spiellänge von 15 Minuten. Die ersten beiden qualifizierten sich für das A-Finale und spielten somit die Plätze 1-8 aus, die dritten und vierten der Vorrunde bestritten das B-Finale um die Plätze 9-16 zu ermitteln.

Vorrunde

In der Vorrundengruppe traf der LSV zunächst auf den VfB Cottbus. Laage war die bessere Mannschaft und ging auch verdient mit 1:0 in Führung. Leider konnte man diese nicht über die Zeit bringen und Cottbus traf zum schmeichelhaften Ausgleich.

Als nächstes wartete Babelsberg 03. Diesmal war der Gegner die spielbestimmende Mannschaft, doch Laage setzte sich am Ende mit viel Kampf mit 1:0 durch.

Gegen die D3 des LAC Frisia gelang nach einem 1:0 Sieg der Einzug ins A-Finale Man war also schon sicher unter den Besten 8.

Nach der Vorrunde kam es dann zum „Familien-9-Meter-Schießen“, bei dem aus jeder Mannschaft ein Spieler, eine Frau und ein Mann gegen Mario Turloff aus der Hansa-Torwart-Schule. Miklas Sievert, Leonie Sobeck (als junge Frau) und Trainer Christian Krause trauten sich vom LSV. Nach dem Leonie und Christian sicher verwandelten war man eine Runde weiter. Hier traf dann nur noch Leonie.

A-Finale – Gruppenphase

Im A-Finale wurden die erst- und zweitplatzierten in 2 Gruppen gelost.

Der LSV musste im ersten Spiel gegen USK Iras Czaplinek ran. Die spielstarke Truppe aus Polen setzte unseren LSV stark unter Druck, doch wir hielten auch mit viel Einsatz dagegen. Am Ende reichte es aber nicht, denn ein Sonntagsschuss in den Winkel besiegelte die erste Niederlage.

Mit diesem Spiel war dann der erste Spieltag dann auch vorbei. Frisch geduscht hatten die Kinder nun Freizeit. Und fast alle verbrachten diese, wie sollte es anders sein, auf dem Fußballfeld. Die einen zauberten, tricksten oder versuchten sich im Elfmeterschießen, die anderen organisierten einen freundschaftlichen Kick gegen die Gäste aus Dänemark, bis es dunkel wurde. Die Kinder waren so begeistert, dass sie sogar den Anpfiff beim Public Viewing der Deutschen Nationalmannschaft gegen Italien verpassten Doch spätestens zur zweiten Halbzeit war die Mannschaft dann geschlossen vor der Leinwand und fieberte mit. Auch wenn man schon am nächsten Morgen um 9 Uhr wieder selbst auf dem Platz stehen musste, durften die Kinder bis zum Schluss wachbleiben. Der Spaß sollte natürlich im Vordergrund stehen.

Am Sonntag klingelte der Wecker recht früh, es stand ein gemeinsames Frühstück auf dem Plan und anschließen schlüpfte man wieder in die Rot-Gelb gestreiften Trikots. Hochmotiviert kümmerten sich die Spieler selbst um die Aufwärmung.

Doch leider waren auch die Kicker von Hertha 03 Berlin spielerisch etwas besser, sodass sich der LSV erneut nur mit viel Einsatz und Laufbereitschaft im Spiel hielt. Und auch in diesem Spiel, wie schon gegen die Jungs aus Polen, unterlag man am Ende mit 1:0.

Im letzten Spiel ging es gegen die dänische Mannschaft Toreby Graenge BK, gegen die man ja am Vorabend schon mal testete. Die Laager Kicker waren also gut auf diesen Gegner eingestellt, kannten ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen. Und so konnte man sich am Ende mit 2:0 durchsetzen.

Platzierungsspiel

Im Spiel um Platz 5 und 6 warteten dann wieder die Babelsberger, die man ja in der Vorrunde mit 1:0 bezwingen konnte. Doch diesmal lief es nicht so gut, die Luft war raus und am Ende stand es 3:1 gegen Laage.

Fazit

Am Ende erreichte man also einen guten 6. Platz mit nur 6 Gegentoren aus 7 Spielen. Man spielte gegen alle vertretenen Nationen und ließ sich auch gegen hochklassige Mannschaften nicht „abschießen“. Die Trainer waren stolz auf die gezeigte Leistung und der Saisonschluss war ein riesen Spaß für alle Beteiligten. Danke an die Eltern für die Unterstützung bei der Anreise.

Spielerehrungen und Verabschiedungen

Bevor das Zeltlager wieder abgebaut wurde, wurden traditionell noch einige Spieler für die vergangene Saison ausgezeichnet. Als entwicklungsstärkster Spieler der Rückrunde bekam Jacob Lange einen Gutschein von 20 Euro bei Teamsport Nord. Paul Benjamin Krause, Leonie Sobeck und Mombert Rusch bekamen die gewonnen Pokale der Saison. Und auch den Spielern, die nicht so oft zum Einsatz kamen, sich aber immer in den Dienst der Mannschaft stellten, wurde mit Wimpeln Anerkennung gezeigt.

Am Ende kam es dann zum traurigen Teil des schönen Wochenendes. Denn zwei Spieler verlassen den Laager SV:

Zum einen Torhüter Paul Benjamin Krause, der zum FC Hansa Rostock wechselt. Er bekommt die Chance sich dort als einer von zwei Torhütern zu beweisen und eine bessere Torhüterausbildung zu genießen. Diese Chance sollte sich kein Kind entgehen lassen und es einfach mal probieren. Wir wünschen bei der neuen Herausforderung alles Gute!

Zum anderen hört Henning Dumke gesundheitsbedingt mit dem Fußballspielen auf. Der schussgewaltige Stürmer gehörte zu den zuverlässigsten Spielern der Mannschaft und übergab den Trainern zum Abschied auch ein kleines Präsent. Vielen Dank dafür und auch ihm wünschen wir alles Gute. Vielleicht kommst du ja mal bei dem einen oder anderen Heimspiel als Fan zuschauen!

Christian Krause

Bilder von Andre Dumke hier => Klick

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert