Pit Konieczny, Maxi Stern, Dominik Lorenz, Sven Hecker, Nils Deffge

Pit Konieczny, Maxi Stern, Dominik Lorenz, Sven Hecker, Nils Deffge

Im heutigen Heimspiel bei strahlender Sonne aber kalten Temperaturen standen endlich mal wieder alle Spieler zur Verfügung. Da Paul sich in den letzten Spielen im zentralen Mittelfeld empfohlen hat, blieb er auch heute dort und Sven rutschte in die Sturmspitze.
Beide Teams spielten mit Tempo und vollem Körpereinsatz, viele Laufduelle und Zweikämpfe waren zu sehen, Torchancen waren aber eher Mangelware. So führte in der 5. Minute ein straffer Distanzschuss von Abwehrchef Dominik zum 1:0 für Laage – das war ein wichtiges Tor gleich zu Beginn, denn sofort wussten die Laager Jungs, dass heute etwas möglich ist. Und sie kamen immer besser ins Spiel, drückten die Stralsunder Spieler immer wieder in deren Hälfte fest und hatten auch weitere Tormöglichkeiten. Aber auch der Gegner versuchte immer wieder, mit schnellen Aktionen vor unser Tor zu kommen. Diese Angriffe wurden aber meistens früh genug abgefangen. Nach 15 Minuten zeigte Laage einen schönen Spielzug über die rechte Seite und Ole konnte erneut seine Schnelligkeit ausspielen und dann zum 2:0 treffen.
Die Zweikämpfe wurden härter und intensiver, der Schiri ließ aber auf beiden Seiten viel laufen. Vor allem unsere kleineren Spieler wie Sven und Jonas mussten viel einstecken, aber auch Paul und Nils waren immer beteiligt, wenn es zur Sache ging. Jonas bekam eine fragwürdige Gelbe Karte, nachdem er selbst zu Boden gedrückt wurde. Doch wir gaben eine sportliche Antwort, denn Sven konnte in der 27.Minute das 3:0 erzielen, nachdem er vorbildlich angespielt wurde und den Ball in die Ecke des Tores zirkelte – das hatten wir immer wieder geübt. Leider kam Stralsund per Kopf mit dem Pausenpfiff zum 1:3, die 2.Halbzeit versprach also Spannung.
Laage hatte in der 2.Hälfte weitere sehr gute Tormöglichkeiten, die leider nicht genutzt wurden. Immer wieder tauchten unsere schnellen Jungs vorm Stralsunder Tor auf, doch der Stralsunder Torwart war der Beste Spieler seines Teams und verhinderte weitere Laager Tore. Auf der anderen Seite war aber auch Pit zur Stelle, als er gefordert war.
So blieb es bis zum Ende beim spannenden aber gerechtfertigten 3:1, denn Laage war über das gesamte Spiel das bessere Team.
Glückwunsch an unsere Jungs, die sich diese 3 Punkte wirklich erkämpft und auch spielerisch verdient haben. Wieder waren viele gute Ansätze und Weiterentwicklungen zu sehen. Damit haben wir die Niederlage in der Hinrunde wieder gutgemacht.

Es spielten:
Pit Konieczny – Rickard Fürstenau, Dominik Lorenz(1), Nils Deffge, Maxi Stern – Ole Becker(1), Paul-Hinnerk Niemann, Philip Dachner, – Sven Hecker (1,MK), Jonas Severin, Jasper Medenwald

Ralf Hecker

[alpine-phototile-for-flickr src=“set“ uid=“124077084@N07″ sid=“72157651439586036″ imgl=“fancybox“ style=“bookshelf“ row=“5″ size=“240″ num=“10″ highlight=“1″ curve=“1″ align=“center“ max=“100″]

Weitere Fotos hier: Flickr

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit