Es hätte so schön werden können, denn mit einem Sieg im vorletzten Spiel vor der Saisonpause wäre die #Herbstmeisterschaft so gut wie sicher gewesen. Aber es kam heute alles zusammen, was man eigentlich nicht braucht beim Fußball. Erst fiel mit Paul einer der wichtigsten Spieler aus, dann war der Rasenplatz so hartgefroren, dass ein kombinationsreiches Spiel unmöglich war, dann verletzte sich erst Jonas und später auch Alex so, dass er ausgewechselt werden musste. Der Schiri hatte einen gebrauchten Tag erwischt und machte keine gute Figur, seltsame und unverständliche Entscheidungen, teilweise überzogene Gelbe Karten und 3 Minuten vor Schluss 2 Fehlentscheidungen, als er beide #Gegentore trotz #Abseits zählen ließ. Allerdings müssen wir uns auch an die eigene Nase fassen und feststellen, dass es nichts bringt, ständig mit dem Schiri zu meckern, auch wenn man sich zu Recht beschwert. So kam dann auch der Platzverweis für Chris zu Stande. Letztendlich provoziert man so Fehlentscheidungen zum eigenen Nachteil – siehe die beiden Abseitstore. Aber auch sportlich war heute nicht viel zu sehen. Durch viele eigene Fehler machten wir den Gegner stark. Außer einem gefährlichen Schuss von Alex in Halbzeit eins, den der Gästekeeper mit den Fingerspitzen an die Latte lenkte, waren nur wenige gefährliche Aktionen auf beiden Seiten zu sehen. Den Ausfall wichtiger Spieler wie Alex und Paul konnten wir heute nicht kompensieren, auch wenn Chris, Timm K, Niklas, Schoofi und Ersatz-Kapitän Tim durchaus Verantwortung übernahmen und versuchten, das Spiel in die richtige Richtung zu lenken. Normalerweise hätte das Spiel mit 0:0 zu Ende gehen müssen.

Wenn der Schiri nicht so aufgebracht gewesen wäre, hätte er sicher auch 3 Minuten vor Schluß die Abseitsstellungen vor den Toren erkannt und abgepfiffen – aber wie gesagt, da sind wir auch ein bischen selbst Schuld dran. Wichtig ist, das wir daraus lernen. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.

Im letzten Spiel nächste Woche gegen Warnemünde wollen wir uns dann mit einem positiven Ergebnis in die verdiente Winterpause verabschieden.

Es spielten:

Wilhelm Stern – Nick Schmeichel, Tim Hecker, Paul Schoof, Timm Krause – Niklas Dievenkorn – Jonas Kühn, Alexander Kinter (55`Thomas von Villeneuve), Chris Hinnah, Tobias Möser ( 40` Lukas Dittmann) – Eric Schmitz (68`Björn Schmidt)


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.