Nach der sehr unglücklichen und völlig unverdienten Niederlage gegen Güstrow haben die Laager D1 Jungs fleissig trainiert, viele Tore geschossen und wichtige spielerische Elemente trainiert, denn wir wollten nun unbedingt den ersten Heimsieg holen, auch wenn mit Pommern Stralsund ausgerechnet der Tabellenzweite zu Gast in Laage war.
Leider gerieten wir gleich zu Beginn in Rückstand, doch Nils köpfte nach einer Laage Ecke den 1:1 Ausgleich ins Netz. Laage kämpfte tapfer und versteckte sich nicht. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, viele schöne Angriffe, packende Zweikämpfe und zahlreiche Torchancen waren auf beiden Seiten zu sehen. Stralsund nutzte zwei Chancen und zog auf 1:3 weg, Pit konnte mehrmals glänzen und weitere Gegentore verhindern, doch Dominik verkürzte auf 2:3. Kurz vor der Pause aber kassierten wir das 2:4. Nach dem Wechsel wurde das Spiel härter, Fouls und Freistöße nahmen deutlich zu. Hier hätten wir uns vom jungen Schiri mehr Konsequenz und Schutz für unsere Spieler erwartet. Doch Laage nahm den Kampf an, alle Spieler legten noch einen Gang zu und waren spätestens jetzt auf Augenhöhe mit dem Favouriten. Kapitän Sven konnte auf 3:4 verkürzen, doch Stralsund erhöhte auf 3:5 – ein offener Schlagaustausch, der die Zuschauer begeisterte. Jetzt war Jonas an der Reihe, er erzielte das 4:5 und damit begann die beste Phase des Laager Teams, denn Stralsund wurde immer wieder gefährlich unter Druck gesetzt und viele Torchancen entstanden. Svenni, Jonas, Dominik, Philip und Nils hatten jetzt teilweise beste Torchancen zum verdienten 5:5 – doch das Tor erzielte wie so oft völlig unverdient der Gegner und es stand 4:6, die Nachspielzeit lief und alle Laager Spieler kämpften vorbildlich bis zum Umfallen. Dann konnte Rickard das 5:6 erzielen und die Sensation lag in der Luft. Stralsund spielte auffällig auf Zeit, wechselte 3 Spieler in aller Ruhe und sehnte den Schlusspfiff herbei. Doch der Schiri verlängerte zu recht die Nachspielzeit. Die Zuschauer tobten, Stralsund stand nur noch hinten drin und haute die Bälle raus, Laage gewann jeden Zweikampf und Stralsund war stehend K.O. Doch dann war Schluss und wir standen trotz eines Superspiels wieder ohne Punkte da.
Ein ganz dickes Lob an alle Laager Jungs für dieses tolle Spiel!!! Abgesehen vom tollen Kampf und dem vorbildlichen Einsatz waren auch deutliche Verbesserungen im Spiel und vor allem im Spielaufbau zu sehen. Auch die eigenen Fehler waren minimal. Weiter so!

Für Laage kämpften:

Pit Konieczny – Nils Deffge (1), Rickard Fürstenau (1), Dominik Lorentz (1), Maxi Stern – Ole Becker, Sven Hecker (MK,1), Philip Dachner, Paul-Hinnerk Niemann – Jonas Severin (1)

Ralf Hecker

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.