E-Junioren eröffneten die eigene Hallenserie des Laager SV 03

20150103 E-Junioren TurnierDoberaner FC gewann bei den E-Junioren
10 Teams spielten in zwei Fünferstaffeln um den Titel in den Recknitzhallen in Laage. In der Gruppe A belegte die Mannschaft des FSV Nordost Rostock Platz 1, man gewann drei Partien (- Rövershagen 1:0; – Lohmen 4:0; – Einheit Tessin 1:0), gegen den gastgebenden Laager SV 03 spielte man unentschieden. Auf Platz 2 in dieser Gruppe kam der Laager SV 03, der sich gegen Rövershagen (4:0) und Tessin (1:0) durchsetzte, aber überraschend gegen Lohmen patzte (1:2). Platz drei der Gruppe belegte Tessin vor Lohmen und Rövershagen.
In Gruppe B gewann die SG Warnow Papendorf alle Vorrundenspiele (-Güstrower SC 09 1:0; .- SG Jördenstorf/Thürkow 3:1; – Rostocker FC 2:0 und – Doberaner FC 2:1). Platz 2 erspielte sich der Doberaner FC, der zwar nach Punkten mit dem Güstrower SC 09 gleichauf lag (beide 7 Punkte), doch das bessere Torverhältnis vorweisen konnte. Platz 4 belegte der Rostocker FC vor Jördenstorf/Thürkow. Das erste Halbfinale gewann Doberan gegen Nordost Rostock mit 1:0, im 2.Halbfinale setzte sich Papendorf gegen den Gastgeber mit 3:0 durch. Im Finale revanchierte sich der Doberaner FC für die Vorrundenniederlage gegen Papendorf und gewann völlig verdient mit 1:0. Im Spiel um Platz 3 zwischen Nordost Rostock und Laage mußte nach einem 0:0 das 7m Schießen entscheiden, hier gewannen die Rostocker Kicker mit 2:0. Die weiteren Platzierungen: 5. Güstrower SC 09; 6. TSV Einheit Tessin; 7. Rostocker FC; 8. SV Lohmen; 9. SG Jördenstorf/Thürkow; 10. SV 47 Rövershagen.
Als bester Torhüter des Turniers konnte Jonas Blanck vom Rostocker FC seine Ehrung entgegennehmen, bester Torschütze wurde Luca Pupke von Warnow Papendorf.

SV Pastow gewann den A-Junioren-Hallencup 2015

Laager SV 03 A 2014-20159 Mannschaften wetteiferten bei den A-Junioren um den diesjährigen Hallencup. In Gruppe A kassierte die erste Vertretung des Gastgebers in seinem Auftaktmatch eine klare 1:4 Niederlage gegen den FSV Nordost Rostock. Die Rostocker wurden durch weitere Siege gegen Sievershagen (2:0) und Krakow (4:0) sowie einem Unentschieden gegen den PSV Ribnitz-Damgarten Staffelerster. Die Laager Jungs kamen in den drei anderen Begegnungen zu Siegen gegen Ribnitz(1:0); Sievershagen (1:0) und Krakow (1:0) und wurden Staffelzweiter. Platz drei ging an Ribnitz-Damgarten vor Sievershagen und Krakow.
In Gruppe B waren nur drei Vorrundenspiele zu absolvieren, um eine etwa gleiche Belastung wie in Gruppe A zu bekommen, wurde die Spielzeit auf 15 min angehoben. Diese Gruppe war sehr ausgeglichen, drei der vier Teams konnten jeweils 5 Punkte erspielen, einzig die zweite Vertretung des Gastgebers fiel hier etwas ab. So mußte das Torverhältnis über die Halbfinalteilnahme entscheiden. Hier machte sich der hohe Sieg des SSV Satow gegen den Laager SV 03 II (5:1) bezahlt, man wurde Staffelerster. Platz zwei sicherte sich der SV Pastow vor dem Güstrower SC 09.Im ersten Halbfinale bezwang der SV Pastow den FSV Nordost mit 3:0, im zweiten Halbfinale siegte Satow nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit mit 5:4 im 7m Schießen gegen Laage I. Der SV Pastow ließ auch im Finale nichts anbrennen und siegte gegen den SSV Satow mit 2:0, im Spiel um Platz drei gewann Nordost Rostock ebenfalls mit 2:0 gegen Laage I. Die weiteren Platzierungen: 5.Ribnitz-Damgarten; 6. Güstrower SC 09; 7. Sievershäger SV; 8. FSV Krakow a.S.; 9. Laager SV 03 II
Sebastian Plackmeier vom PSV Ribnitz-Damgarten wurde zum besten Torhüter gewählt, Torschützenkönig wurde Jan Rudlaff vom SV Pastow.

Pokal der Firma QM Systeme Yvonne Fürstenau „entführte“ bei den D1-Junioren der FSV Nordost Rostock

Laager SV 03 D1 - QM Systeme Fürstenau 05.01.2015An diesem Turnier nahmen 11 Teams teil. In Gruppe A dominierte der FSV Rühn, man gewann alle Vorrundenspiele (15 Pkt.) und erspielte dabei ein Torverhältnis von 10:2 Toren. Danach ging es deutlich knapper zu, der FSV Nordost Rostock wies bei 8 Punkten ein ausgeglichenes Torverhältnis (6:6) auf und wurde Staffelzweiter. Dritter dieser Gruppe wurde der FSV Bentwisch (7 Pkt, 9:8 Tore), vierter der Laager SV 03, der zwar auch ein positives Torverhältnis ausweisen konnte, jedoch bei 6 Punkten blieb. Platz 5 erspielte sich der FSV Dummerstorf vor dem Doberaner FC.
In Gruppe B setzte der Rostocker FC die Akzente, ungeschlagen belegte das Team Platz eins. Der Güstrower SC 09 wurde aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber der Schwaaner Eintracht Tabellenzweiter, Platz vier ging an den PSV Wismar, gefolgt vom SV Teterow 90.
Im ersten Halbfinale setzte sich Rühn gegen den Güstrower SC 09 mit 2:0 durch, mit dem gleichen Resultat siegte Nordost Rostock gegen den Rostocker FC. Ein spannendes und packendes Finale entschieden dann die Kicker von Nordost mit 2:1 über den FSV Rühn für sich. Im kleinen Finale siegte Güstrow gegen den Rostocker FC mit 3:0 und sicherte sich die Bronzemedaille. Die weitere Reihenfolge: 5.Bentwisch, 6.Schwaan,7. PSV Wismar,8.Laager SV 03, 9.Dummerstorf,10. Teterow,11, Doberan
Der beste Torschütze kam mit Florian Krickow von Nordost Rostock, beste Torhüter des Turniers durfte sich Darwin Simon vom PSV Wismar nennen

DEVK Pokal der Versicherungsagentur Andrea Hecker bleibt in Laage

So sehen Sieger aus

So sehen Sieger aus

Bei den C-Junioren konnte der Laager SV 03 10 Mannschaften begrüßen. In zwei Fünferstaffeln wurde um die Halbfinalteilnahme gekickt. In Gruppe A konnte die erste Vertretung des Laager SV 03 seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann alle seine Vorrundenspiele. Um den zweiten Platz gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen den Teams aus Teterow, Sievershagen und Dummerstorf. Durch ein Unentschieden im direkten Vergleich zwischen Sievershagen und Dummerstorf war Teterow der Nutznießer und belegte am Ende der Vorrunde den zweiten Platz, was die Halbfinalteilnahme bedeutete. Dritter wurde Dummerstorf vor Sievershagen und den Fußballzwergen & Co.
Die Gruppe B wurde vom Güstrower SC 09 bestimmt, drei Siege und ein Unentschieden machten den Staffelerfolg perfekt. Platz zwei belegte nach starken Leistungen die zweite Vertretung des gastgebenden Laager SV 03. Dritter wurde Tessin vor Rühn und Papendorf.
Das erste Halbfinale zwischen Laage I und Laage II sah dann standesgemäß die erste Mannschaft vorn, man siegte mit 2:0.Im zweiten Halbfinale zwischen Teterow und Güstrow mußte nach einem 0:0 das 7m Schießen entscheiden, Güstrow siegte mit 6:5.Das Finale zwischen Laage I und Güstrow war sehr ausgeglichen, eine Minute vor dem Ende nutzte der LSV jedoch seine Chance und gewann den DEVK Pokal. Platz drei erspielte sich Laage II durch einen 2:0 Erfolg über Teterow. Die weitere Reihenfolge: 5. Tessin, 6. Dummerstorf, 7.Sievershagen,8.Rühn,9.Papendorf,10.Fußballzwerge & Co
Bester Torhüter des Turniers wurde Robin Seemann vom SV Teterow 90, bester Torschütze Thore Weiß vom Sievershäger SV

Jörg-Dieter Peeck

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abteilungsleiter Handball & Öffentlichkeitsarbeit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.