• Unterstützt uns bei und mit Klubkasse.de

Handball Männer 2018/2019

Handball Männer 2018/2019 – Saisonrückblick

Zwölf Spiele und ein Turnier standen auf dem Programm der Handballer für die Saison 2018/2019. Die Saison sollte jedoch etwas anders verlaufen als 2017/2018.
Immer wieder hatten wir mit Personalproblemen zu den Spielen zu kämpfen. Die Gründe dafür lagen in den unterschiedlichsten Bereichen. Arbeitstechnische, dienstliche oder private Gründe ließen uns zu so manchen Punktspielen gerade einmal eine spielfähige Mannschaft aufs Feld stellen. Davon blieben auch die Trainingseinheiten nicht verschont. Ein Umstand, der sich in der Saison 2019/2020 unbedingt ändern muss!

Die einzelnen Spiele

1. Spieltag | Laager SV 03 – Ribnitzer HV 27:20 (13:9)

Am 15. September begannen die Punktspiele für die Männer. Zu Gast war Ribnitz. Ein Gegner, der zumindest rückblickend auf 2017/2018, ein hartes Spiel versprach.
Durch sehr gute Absprachen/ Ansagen in der Abwehr konnten die ersten beiden Punkte eingefahren werden. Seine Premiere im Tor erlebte auch Pierre, der von der Abwehr sechs Meter zurück ins Tor wechselte und sich dort im Laufe der Saison seinen Stammplatz erarbeitete. Bei diesem Spiel legte Max den Grundstein (12 Treffer) für den Torschützenkönig der Saison 2018/2019 in der Bezirksliga Nord.

20180915 Laager SV 03 Handball Männer - Ribnitzer HV.jpg

2. Spieltag | SV Warnemünde IV – Laager SV 24:20 (14:11)

Den Rückenwind aus dem ersten Spiel konnten wir leider nicht mit ins Auswärtsspiel gegen die IV. Vertretung des SV Warnemünde mitnehmen. Ein durch Showeinlagen geprägtes Spiel brachte uns um den Spielfluss. Aber auch Unstimmigkeiten in Abwehr und Angriff ließen uns einem Rückstand hinterher laufen. Kurz vor Schluss, beim Stand von 22:16, konnten wir bis zum 22:20 aufholen. Leider ließ dann wiederum die Konzentration nach und die Gastgeber konnten das Spiel mit 24:20 für sich entscheiden.

20180923 SV Warnemünde IV - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

3. Spieltag | Laager SV – Schwaaner SV 33:20 (15:11)

Teamgeist und perfektes Zusammenspiel, das war der Grundstein für den zweiten Heimsieg der Saison. Auch wenn nur sieben Feldspieler und ein Torhüter zum Spiel antraten, so ließen wir keinen Zweifel aufkommen, dass dies ein Heimsieg werden würde. Es dauerte zwar eine Weile, aber in den letzten neun Minuten der ersten Halbzeit erzielten wir fast mehr Tore, als in den ersten 21 Minuten. Durch diese Spielweise kam es zum verdienten 33:20 Heimsieg. An diese Leistung hätte angeknüpft werden müssen – doch es kam anders.

20180929 Laager SV 03 Handball Männer - Schwaaner SV (1).jpg

4. Spieltag | Laager SV – SV Warnmünde IV 22:24 (13:12)

Bedingt durch die Handball-WM mussten diverse Rückspiele bereits in der Hinrunde stattfinden. Dadurch trafen wir bereits am 4. Spieltag wieder auf die IV. Vertretung des SV Warnemünde.
Die gute Abwehrleistung der Gäste, gepaart mit einer unruhigen Spielweise der LSV Männer, vereitelten den angepeilten Heimsieg. Die Unruhe spiegelte sich vor allem in der zweiten Hälfte wieder. Das Spiel wurde binnen Minuten durch die Gäste auf eine fünf-Tore-Führung gedreht, die nicht komplett wieder eingeholt werden konnte.

20181020 Laager SV 03 Handball Männer - SV Warnemünde IV.jpg

5. Spieltag | Laager SV – HC Empor Rostock 28:31 (15:15)

Eher an ein Fußballspiel erinnerte das Hinspiel gegen den HCE. Immer wieder musste das Spiel wegen Showeinlagen der Gäste unterbrochen werden. Obwohl sich die Schiedsrichter nicht aus der Ruhe bringen ließen, störte es doch den Spielfluss unserer Handballer. Mitte der ersten Halbzeit lag der LSV noch in Führung (11:8). Zur Pause stand wieder ein Unentschieden (15:15) auf der Anzeige. In Halbzeit zwei zeigten wir dann Nerven. Die Abschlüsse zu ungenau – entweder neben das Tor oder direkt auf den Torwart. Somit blieb das kleine Wunder aus.

20181027 Laager SV 03 Handball Männer - HC Empor Rostock.jpg

6. Spieltag | HSG Uni Rostock – Laager SV 03 28:28 (18:12)

Dass ein Spiel auch anders verlaufen kann, zeigte sich beim Hinspiel gegen die sympathischen Studenten der Uni Rostock. In Halbzeit eins setzten wir die Serie an Fehlwürfen vom Spiel gegen Empor fort. Somit gerieten wir zur Halbzeit mit sechs Toren in den Rückstand. Aufgeben war nicht drin. Was durch eine geschlossene Mannschaftsleistung möglich ist, zeigte die zweite Halbzeit. Kurz vor Schluss gelang der Ausgleich zum 26:26. Leider konnten wir den Schwung nicht nutzen, um endgültig einen Sieg einzufahren. Statt dessen blieb es beim 28:28 Unentschieden. Ein Punkt der hart, aber fair erkämpft wurde.

20181111 HSG Uni Rostock - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

7. Spieltag | Ribnitzer HV – Laager SV 14:24 (7:13)

Wieder einmal mit fast minimalem Kader reisten wir zum Auswärtsspiel nach Ribnitz. Sieben Feldspieler und 2 Torhüter standen auf dem Protokoll, wohingegen die Gastgeber mit einer vollen Bank aufwarten konnten. Keine guten Aussichten, dem Heimsieg gegen Ribnitz noch den Auswärtssieg hinzuzufügen. Doch durch ruhiges Spiel und Absprachen in der Abwehr wurden Skeptiker eines besseren belehrt. Unsere Torhüter bekamen relativ wenig zu tun. Im Angriff konnte durch Einbeziehung der Außen und des Kreisspielers ein Puffer erspielt werden, der bis zum Schluss gehalten wurde.
So konnte es weitergehen.

20181201 Ribnitzer HV - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

8. Spieltag | Laager SV 03 – SV Warnemünde V 24:26 (12:12)

Einen gebrauchten Spieltag erwischten wir beim Hinspiel gegen die V. Vertretung des SV Warnemünde. Schon wieder zu viel Hektik im eigenen Spiel, ließ uns die Heimniederlage einfahren. Auch wenn es Lichtblicke gab, so konnte zwischenzeitlich eine 17:13 Führung herausgespielt werden, kam kein ruhiges Spiel auf. Statt dessen drehten die Gäste binnen Minuten durch einen neun Tore-Lauf das Spiel auf ein 17:22. Durch eine blaue Karte zusätzlich geschwächt, konnte die Niederlage dann nicht mehr abgewendet werden.

20181215 Laager SV 03 Handball Männer  SV Warnemünde V.jpg

9. Spieltag | Schwaaner SV – Laager SV 03 22:20 (11:13)

Die unnötigste Niederlage mussten wir dann beim Rückspiel in Schwaan einstecken. Durch taktisch unkluge Eingriffe in die Aufstellung, gepaart mit mangelnder Trainingsteilnahme, was zu einem unrunden Spielfluss führte, machten eine größere Führung im Spiel zu nichte. So gaben wir kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit die Führung an die Gastgeber ab. Bis auf den mehrmaligen zwischenzeitlichen Ausgleich war nicht mehr viel zu holen.

20190113 Schwaaner SV - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

10. Spieltag | SV Warnemünde V – Laager SV 03 24:20 (10:11)

Ein Beispiel wie ein Spiel nicht verlaufen sollte war das Spiel bei der V. Vertretung des SV Warnemünde.
Chaos pur. Anders lässt sich das nicht umschreiben. Auch wenn das Spiel bereits nach 10 Minuten 1:9 für den LSV verlief, so sollten wir und die Warnemünder eines besseren belehrt werden. Ein durch Fehlentscheidungen gespicktes Spiel ließen keinen geordneten Spielfluss zu und führten zu einer völlig demotivierten und gereizten Stimmung. Im Endeffekt hieß es 5x 2min, 2x rot in Verbindung mit einer blauen Karte. Selbst der Offizielle bekam eine Zeitstrafe verpasst.
Allerdings zeugte dieses verkorkste Spiel auch davon, dass wir uns nur zu leicht von der Leistung des Schiedsrichters anstecken lassen.

20190126 SV Warnemünde - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

11. Spieltag | HC Empor Rostock IV – Laager SV 03 28:24 (15:10)

Gegen den späteren Bezirksmeister war Schadensbegrenzung angesagt. Wieder einmal mit nur sieben (!) Feldspielern und zwei Torhütern angereist, wobei sich ein Feldspieler gleich zu Beginn verletzte, wollten wir uns nicht unter Wert verkaufen. In einem der fairsten Spiele während der Saison überhaupt (es gab keine zwei Minuten Strafe, lediglich die gelben Karten wurden auf beiden Seiten ausgeschöpft) verstanden wir es den HC Empor spielerisch zu ärgern. Auch wenn wir immer im Rückstand waren, konnten wir zwei Minuten vor Schluss zum 26:24 aufholen. Es roch nach Sensation. Doch leider wurde nichts daraus. Unnötige Ballverluste ließen den Gastgebern ein leichtes Spiel.
Das Spiel zeigte eindeutig, wie wichtig eine resolute Leitung des Spiels durch Schiedsrichter ist.

20190224 HC Empor Rostock IV - Laager SV 03 Handball Männer.jpg

12. Spieltag | Laager SV 03 – HSG Uni Rostock 22:25 (9:12)

Das absolute Highlight an mangelnder Beteiligung war das letzte (Heim-)Spiel der Saison. Gerade einmal spielfähig mit sechs Feldspielern und zwei Torhütern, schrie nach „Plan B“. Pierre ging wieder an seine alte Position. Mitte der zweiten Halbzeit stand ein 14:15 auf der Anzeigetafel. Es konnte demnach noch eng werden. Doch die lange Spielzeit jedes einzelnen machte sich durch unsaubere Abschlüsse & Pässe bemerkbar. Somit wurde leider nichts aus dem versönlichen Abschluss.

20190309 Laager SV 03 Handball Männer - HSG UNI Rostock.jpg

Bezirkspokal Männer BHV Rostock

Zum Spiegelbild der Saison wurde der Bezirkspokal.
Alle Spiele verloren. Sogar gegen Gegner (RHV), bei denen wir während des regulären Spielbetriebs immer als Sieger vom Platz gingen.
Was vom Tage übrig blieb war der sechste und somit letzte Platz.

20190331 Bezirkspokal Männer - Laager SV 03 Handball Männer (3).jpg

Zusammenfassung

Mit nur drei Siegen, einem Unentschieden, acht Niederlagen und somit 7:17 Punkten und 292:286 Toren (+6) reichte es nur für Platz 5 in der Bezirksliga Nord. Ein Endergebnis mit dem niemand so wirklich zufrieden ist.
Es muss wesentlich mehr Ruhe ins Spiel kommen und die Abwehr muss ihre Kommunikation untereinander verstärken.
Nicht minder wichtig ist eine regelmäßige Teilnahme am Training und den Spielen!

Der Wechsel von Pierre, von der Abwehr ins Tor hat sich als vollkommen richtig herausgestellt. Schnelle Auffassungsgabe und hohe Reaktionsschnelligkeit haben uns bei so manchem Spielen vor einer höheren Niederlage bewahrt. Maxis kurzzeitiger Wechsel zum Doberaner SV hat sich hingegen negativ bemerkbar gemacht. Als Spielmacher fehlte er durchaus in der Rückrunde. Mit Tommy konnten wir eine Linkshand im Team begrüßen und auch Felix ist eine Bereicherung für die Männer.

Anmerkung des Autors: An dieser Stelle muss ich eine Lanze für die Schiedsrichter brechen. Wir alle wissen wie schwer es ist Schiedsrichter zu finden – vor allem im Erwachsenenbereich!

Mannschaftsstatistik

Insgesamtpro Spiel
Tore26822,33
7m-Versuche484
7m-Tore383,17
7m-Trefferquote79,17%
1. Zeitstrafen282,33
2. Zeitstrafen60,5
3. Zeitstrafen00
Zeitstrafen gesamt342,83
Gelbe Karten342,83
Rote Karten30,17
Blaue Karten20,17
Zuschauer33327,75

Tore

Berücksichtigt wurden hier die 100 besten Torschützen in der Bezirksliga Nord. Leider verpasste Max, auf Grund der Spielsperre von zwei Spielen (blaue Karte im Spiel gegen SV Warnemünde), den Platz 1 (80 Tore).

RangSpielerToreSpielepro Spiel
2.Müller, Max 77107,7
19.Elsner, Felix 2839,33
22.Harms, Francis 2683,25
24.Gebhardt, Torsten 26122,17
38.Lendner, Maximilian 2063,33
40.Bartels, Timm 2082,5
46.Förster, Nico 18121,5
48.Lendner, Benjamin 1772,43
51.Knoch, Jonathan 1581,88
52.Bänsch, Philipp 1591,67

7m-Tore

RangSpielerToreVersucheQuoteTreffer/Spiel
1.Max Müller273187,10%2,70
7.Franzis Harms71070,00%0,88
16.Felix Elsner2366,67%0,67
28.Maximilian Lendner11100,00%0,17
37.Philipp Bänsch1333,33%0,11

Ausblick 2019/2020

Für die kommende Saison hoffen wir noch auf weitere Zugänge im Team. So wird uns schon jetzt Sebastian Flechsig unterstützen. Und wer weiß, vielleicht sehen wir noch andere bekannte Gesichter bei den Spielen.
Auch werden die Heimspiele nicht wie in diesem Jahr samstags, sondern sonntags angesetzt. Die derzeitige Planung liegt bei 14:00 Uhr Anpfiff. Sobald der Spielplan fest steht, werden wir euch darüber in Kenntnis setzen.
In Verbindung mit den Spielen der weiblichen Jugend, hoffen wir auf eure Unterstützung und eine volle Halle.

Bilder

Bilder von der Saison befinden sich hier ?> KLICK

#Handball | #Männer | #BHVRostockMVNord | #Bezirksliga | #LaagerSV03 | #RibnitzerHV | #HCEmporRostock | #HSGUniRostockHandball | #SVWarnemündeHandball | #SchwaanerSV

Print Friendly, PDF & Email

Marco Förster

Abt. Handball
Webmaster www.Laager-SV03.de

Letzte Artikel von Marco Förster (Alle anzeigen)

Marco Förster

Abt. Handball Webmaster www.Laager-SV03.de

Kommentare sind geschlossen.